Papirøen: Kopenhagen erhält neuen Stadtteil

Kopenhagen. Kopenhagen erhält einen neuen Stadtteil in einer der besten Lagen: Schräg gegenüber von Nyhavn und in Sichtweite der neuen Oper entsteht auf der Insel Papirøen in Christiansholm ab 2018 auf 45.000 Quadratmetern ein neues urbanes Zentrum, meldet Aok.dk jetzt. Auf der früheren „Papierinsel“, so die Übersetzung, werden die alten Lagerhallen derzeit für einen Street-Food-Markt oder das Technikerlebnismuseum Experimentarium zwischengenutzt. Aus einem Architekturwettbewerb der Hafenentwicklungsgesellschaft By & Havn ging jetzt das Kopenhagener Büro Cobe als Gewinner hervor. Die Designer überzeugten die Stadtplaner mit einer Serie von lichtdurchflutete Lager- und Warenhäusern, die offen sind und öffentliche Funktionen erfüllen – darunter eine Eventhalle für Mode-, Kunst- und Kulturevents, kulinarische Erlebnisse oder ein Schwimmbad. Und obendrauf sollen Privatwohnungen liegen. Und: Die ganze Insel bzw. Halbinsel soll eine Promenade werden, die jedermann und jederzeit zugänglich ist. Animationen zum Großprojekt gibt es hier.

Papirøen ist ein weiterer Beleg dafür, dass Dänemarks Hauptstadt auch in den nächsten Jahren ein „Must-see“ für Fans spannender, nordischer Architektur bleibt!