Dänemark beschließt Corona-"Sommerpaket" für inländischen Tourismus: Freie Fahrt auf allen Fähren für Fußgänger und Radfahrer im Juli sowie 8-Tage-Reisepass für

NEWS. Kopenhagen/Jütland (cs). Dänemarks Regierung hat wie vorhergesehen gestern ein weiteres umfassendes Corona-Hilfspaket für Tourismus und BürgerInnen beschlossen. Ein wesentlicher Teil des Corona-"Sommerpakets" (dän. Sommerpakke) ist die Förderung des innerdänischen (Urlaubs-)Verkehrs, meldet unter anderen Danmarks Radio jetzt. So können Fußpassagiere und Radfahrer 47 innerdänische Fähren im Juli dieses Jahres kostenlos nutzen. Dies betrifft beispielsweise die Routen von Grenaa zur Insel Anholt, von Marstal auf Ærø nach Birkholm oder von Gudhjem auf Bornholm zur kleinen Ostseeinsel Christiansø. Auch die Fähren nach Samsø oder von Ebeltoft nach Seeland fallen unter den Beschluss von Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Ebenfalls Lust auf Reisen im Heimatland soll ein Reisepass zum Festpreis von 299 DKK (ca. 40 Euro) machen, der DänInnen zwischen Ende Juni und 9. August unbegrenztes Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt. Allerdings ist die Anzahl der Reisepässe auf 50.000 begrenzt.