REPORTAGE & FOTO, MENSCHEN & MEINUNGEN,KULTUR & WIRTSCHAFT, MÄRKTE & MEDIEN

 

Herzlich willkommen auf der Homepage von Christoph Schumann!

Als Journalist, Autor für Tagespresse, Magazine, Buchverlage und Onlinemedien, Publizist sowie Fotograf stehen bei mir besondere Menschen, Orte, Länder und Themen im Mittelpunkt. In Hamburg, Deutschland, Dänemark und Nordeuropa, Europa und gelegentlich auch der weite(re)n Welt. Der Blick geht dabei auf das Wesentliche, auf die oft unsichtbaren Details, auf kleine Geheimnisse und Besonderheiten – ohne den Kern der Story zu vernachlässigen. Fakten – und Atmosphäre. Harte News – und weiche Stimmungen. Meinungen, Zitate, O-Töne – und Nebensätze, in denen etwas mehr als die Wahrheit mitschwingt. Aktualität und Nachhaltigkeit. Moderner Journalismus, der auch ungewöhnliche Themen und Wege sucht.
 

In meinem Blog "Lang auf Reisen" schreibe ich regelmäßig über Begegnungen, Reisen, Veranstaltungen und andere Themen, die mich aktuell bewegen. Viel Spaß beim Lesen!

 



Hier meine neuesten drei Blogbeiträge in der Vorschau – zum Weiterklicken:

Mal spielerisch, mal politisch: Ausstellung MS Uferlos in Hamburg-Wilhelmsburg zeigt Skulpturen vor Hafenkulisse

REPORTAGE Hamburg (cs). Street-Art statt Rock – wo sonst im August das Musikfestival MS Dockville stattfindet, sind in Hamburg-Wilhelmsburg vor der Industriekulisse des Hafens im MS Uferpark noch bis Ende September neun ungewöhnliche Kunstobjektive zu entdecken

 

Ein Museum. Und doch kein Museum. Eine Ausstellung – und doch wie zufällig platzierte Skulpturen im öffentlichen Raum. Eigentlich, in Corona-Zeiten aber fast schon normal, sollte auf dem Gelände des Uferparks in Hamburg-Wilhelmsburg in diesem August wieder wie in den letzten zehn Jahren das angesagte Festival MS Dockville stattfinden. Doch das Openair-Event zwischen Süderelbe, den Hafenbecken am Reiherstieg und der Industriekulisse aus historischem Rethe-Speicher zur einen – wie vor einhundert Jahren werden hier Kaffee, Saatgut oder Getreide gelagert – und modernen Logistikhallen zur anderen Seite musste wie viele andere Großevents abgesagt werden.

mehr lesen

Dänemark: 50 Prozent weniger touristische Übernachtungen wegen Corona im ersten Halbjahr – mehr als 60 Prozent weniger deutsche Ferienhausurlauber

Touristische Übernachtungen in Dänemark im ersten Halbjahr 2020 laut Danmarks Statistik im Vergleich. Screenshot: Chr. Schumann, 2020
Touristische Übernachtungen in Dänemark im ersten Halbjahr 2020 laut Danmarks Statistik im Vergleich. Screenshot: Chr. Schumann, 2020

NEWS Kopenhagen (cs). Dänemark hat aufgrund der Coronavirus-Krise im ersten Halbjahr 2020 rund die Hälfte seiner touristischen Übernachtungen eingebüßt. Das geht aus den neuesten Zahlen des statistischen Landesamts, Danmarks Statistik, hervor. Insgesamt fiel durch Lockdown und Grenzschließung die Zahl der Übernachtungen landesweit zwischen Januar und Juni um 7,64 Millionen – ein Verlust von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders Hotels und hier wiederum jene in Dänemarks großen Städten wie Kopenhagen und Aarhus sind mit einem Rückgang von 57 Prozent stark betroffen. Campingplätze haben 24 Prozent weniger Übernachtungen registriert.

mehr lesen

Jetzt doch: Jütländisches Aarhus macht als erste Stadt in Dänemark Mund-Nasen-Schutz im ÖPNV zur Pflicht

NEWS Aarhus/Hamburg (cs). Jetzt doch: Dänemarks zweigrößte Stadt macht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes jetzt für alle Nutzer im ÖPNV zur Pflicht. Das jütländische Aarhus will damit die in den letzten Tagen wieder stark gestiegene Zahl an Coronavirus-Fällen eindämmen. Obligatorisch wird der dänisch "Mundbind" (also Mundbinde) genannte Schutz in allen Bussen, Straßenbahnen (Letbane) und Zügen in Aarhus und dem Umland. Darüber hinaus werden alle Einwohner von Aarhus aufgefordert, in den nächsten zwei Wochen nach Möglichkeit vom Homeoffice aus zu arbeiten. Auch der Präsenzunterricht an Gymnasien und anderen Schulen soll in den kommenden vierzehn Tagen entfallen. Das meldet Danmarks Radio. // christoph schumann


Werbung

Sie planen einen Urlaub in Dänemark? Einige Tage oder Wochen in einem typisch dänischen Ferienhaus an Nordsee oder Ostsee? Oder auf der Trauminsel Bornholm? Das Ferienhaus-Vergleichsrechner Daenemark.de bietet eine Übersicht über die Tausende der schönsten Urlaubsdomizile überall im Königreich. Und mit wenigen Klicks geht es auch gleich zur Buchung.


Unabhängiger Journalismus kostet Zeit – und Geld. Über eine Spende in beliebiger Höhe via PayPal für meinen Blog würde ich mich freuen. Danke!