REPORTAGE & FOTO, MENSCHEN & MEINUNGEN,KULTUR & WIRTSCHAFT, MÄRKTE & MEDIEN

 

Herzlich willkommen auf der Homepage von Christoph Schumann!

Als Journalist, Autor für Tagespresse, Magazine, Buchverlage und Onlinemedien, Publizist sowie Fotograf stehen bei mir besondere Menschen, Orte, Länder und Themen im Mittelpunkt. In Hamburg, Deutschland, Dänemark und Nordeuropa, Europa und gelegentlich auch der weite(re)n Welt. Der Blick geht dabei auf das Wesentliche, auf die oft unsichtbaren Details, auf kleine Geheimnisse und Besonderheiten – ohne den Kern der Story zu vernachlässigen. Fakten – und Atmosphäre. Harte News – und weiche Stimmungen. Meinungen, Zitate, O-Töne – und Nebensätze, in denen etwas mehr als die Wahrheit mitschwingt. Aktualität und Nachhaltigkeit. Moderner Journalismus, der auch ungewöhnliche Themen und Wege sucht.
 

In meinem Blog "Lang auf Reisen" schreibe ich regelmäßig über Begegnungen, Reisen, Veranstaltungen und andere Themen, die mich aktuell bewegen. Viel Spaß beim Lesen!

 



Hier meine neuesten drei Blogbeiträge in der Vorschau – zum Weiterklicken:

Jul igen: Weihnachtszeit im dänischen Aarhus

Brændte Mandler - gebrannte Mandeln. Einer der wenigen Weihnachtsstände in der Altstadt von Aarhus. Foto: C. Schumann, 2019
Brændte Mandler - gebrannte Mandeln. Einer der wenigen Weihnachtsstände in der Altstadt von Aarhus. Foto: C. Schumann, 2019

FOTOSTREIFZUG Aarhus. Traditionell gehören Advents- und Weihnachtszeit in Dänemark zu den schönsten und beliebtesten Zeiten im Jahreslauf. Die Dunkelheit "besiegen" die DänInnen mit jeder Menge Licht in allen Farben und Formen – von der echten Kerze daheim bis zur aufwendigen LED-Dekoration in den Fußgängerzonen. Auch Dänemarks Nummer zwei, die Universitäts- und Kulturstadt Aarhus in Jütland, zeigt sich von Ende November bis Anfang Januar weihnachtlich. Jul,  sprich Weihnachten, ist für Familen, aber auch für Freunde und Firmen eine Zeit der Einkehr und Hygge. Gleichzeitig ist der Stress aber nicht selten jetzt am größten, denn Projekte müssten abgeschlossen werden (in Unternehmen) und Geschenke gekauft (für Freunde und Verwandte). Ich war einige Tage in Aarhus unterwegs und habe Weihnachtliches einst und jetzt gefunden – von der Bewahrung alter Traditionen im Freilichtmuseum Den Gamle By über Kunsthandwerk im Ridehuset bis zur Shoppingmeile Strøget in der City. Ein fotograischer Streifzug.

mehr lesen

FLUGT: Dänemark baut neues Museum zur Flüchtlingsgeschichte in Oksbøl an der Nordsee

Entwurf zum neuen Museum FLUGT in Oksbøl. Foto: Bjarke Ingels Group/PR
Entwurf zum neuen Museum FLUGT in Oksbøl. Foto: Bjarke Ingels Group/PR

NEWS Oksbøl. An der dänischen Nordsee bei Oksbøl entsteht bis 2021 das neue Museum FLUGT – ein Museum zur Flüchtlingsgeschichte vom Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Geschichte deutscher Kriegsflüchtlinge an der dänischen Nordsee. Als erstes dänisches Museum erhält FLUGT zur Realisierung auch Fördermittel aus der Bundesrepublik Deutschland: Der Deutsche Bundestag bewilligte Ende November offiziell 1,3 mio. Euro zur Unterstützung des Baus. Insgesamt soll das Museum rund 100 mio. DKK (rund 13,4 mio. Euro) kosten. Der Entwurf für das Museumsgebäude stammt von Dänemarks Stararchitektenfirma Bjarke Ingels Group (BIG). Er bezieht die heute noch vorhandenen ehemaligen Flüchtlingsbaracken mit ein. Der erste Spatenstich für den Museumsbau ist für Frühjahr 2020, die Eröffnung für 2021 geplant.

mehr lesen

M3: Kopenhagens neue Metro eröffnet und mit vier Millionen Passagieren im ersten Monat

Ohne Fahrer: Blick in einen neuen Waggon der neuen Metrolinie M3 Cityringen in Kopenhagen. Foto: C. Schumann, 2019
Ohne Fahrer: Blick in einen neuen Waggon der neuen Metrolinie M3 Cityringen in Kopenhagen. Foto: C. Schumann, 2019

NEWS Kopenhagen. Kopenhagens neue Metrolinie, die M3 auf dem sogenannten Cityring, konnte gleich im ersten Monat nach ihrer Eröffnung einen ersten Fahrgastrekord melden: Mehr als vier Millionen Passagiere fuhren mit dem im Herbst nach mehrjähriger Verzögerung eröffneten neuen Transpormittel. In den ersten vier Wochen nach der Einweihung, zu der auch Dänemarks Königin Margrethe II. eine Probefahrt unternahm, verkehrten die modernen, fahrerlosen Wagen des M3 Cityringen genau 341.760 Mal. Die Pünktlichkeit lag danach beim Betreiber Metroselskabet bei mehr als 90 Prozent. Haltestellen der neuen M3 sind unter anderem Kopenhagen Hauptbahnho, Kongens Nytorv, Gammel Strand, Nørrebro, Frederiksberg und Enghave Plads. Im kommenden Jahr eröffnet die neue M4. / cs

mehr lesen