REPORTAGE & FOTO, MENSCHEN & MEINUNGEN, KULTUR & WIRTSCHAFT, MÄRKTE & MEDIEN

 

Herzlich willkommen auf der Homepage von Christoph Schumann!

Als Journalist, Autor für Zeitungen, Magazine, Buchverlage und Onlinemedien, Publizist sowie Fotograf stehen bei mir besondere Menschen, Orte, Länder und Themen im Mittelpunkt. In Hamburg, Deutschland, Dänemark und Nordeuropa, Europa und gelegentlich auch der weite(re)n Welt. Der Blick geht dabei auf das Wesentliche, auf die oft unsichtbaren Details, auf kleine Geheimnisse und Besonderheiten – ohne den Kern der Story zu vernachlässigen. Fakten – und Atmosphäre. Harte News – und weiche Stimmungen. Meinungen, Zitate, O-Töne – und Nebensätze, in denen etwas mehr als die Wahrheit mitschwingt. Aktualität und Nachhaltigkeit. Moderner Journalismus, der auch ungewöhnliche Themen und Wege sucht.
 

In meinem Blog "Lang auf Reisen" schreibe ich regelmäßig über Begegnungen, Reisen, Veranstaltungen und andere Themen, die mich aktuell bewegen. Viel Spaß beim Lesen!

 


NEU ist ganz aktuell jetzt im Sommer 2021 mein Reiseführer DuMont Bildatlas "Dänemark" erschienen – denn hoffentlich schon in wenigen Wochen sind endlich auch wieder Reisen in das schönste Königreich Nordeuropas möglich. Fünf Kapitel zeigen die ganze Schönheit des Inselreichs zwischen Nordsee und Ostsee, vom Weltnaturerbe Wattenmeer über die Nordspitze Grenen bei Skagen und weiter über Kopenhagen bis hin zur Sonneninsel Bornholm.

 

Das alles macht jetzt noch mehr Lese- und damit Reisespaß, denn der Verlag hat seine Reihe einem kompletten Relaunch unterzogen. Auch mein Band "Dänemark" hat jetzt ein neues Design, noch mehr invidiuelle Tipps und Empfehlungen und liefert jede Menge Inspiration für eine Reise nach Dänemark.

 


Hier meine neuesten drei Blogbeiträge in der Vorschau – zum Weiterklicken:

Auf den Spuren des Arztes am Meer – Bad Zwischenahn feiert den 200. Geburtstag von Wilhelm Heinrich Schüßler

Blick auf das Zwischenahner Meer, den drittgrößten See Niedersachsens. Foto: Christoph Schumann, 2021
Blick auf das Zwischenahner Meer, den drittgrößten See Niedersachsens. Foto: Christoph Schumann, 2021

Von Christoph Schumann

 

REPORTAGE Bad Zwischenahn (cs). Endlich ans Meer! Doch wer im Sommer einen – womöglich sogar noch ruhigen – Platz an der norddeutschen Küsten finden will, muss Glück oder einen ausgeprägten Sinn für die letzten wirklich geheimen Stellen an Nord- und Ostsee haben. Und am besten sogar beides. Ganz anders das Bild in diesen Tagen in Bad Zwischenahn: Entspannt bummeln Gäste durch Kurpark und entlang der Promenade am „Meer“, dem mit fünfeinhalb Quadratkilometern drittgrößten Binnensee Niedersachsens. Sogar im kleinen Strandbad mit seinem überschaubaren Strand lässt sogar für Familien immer genug Platz für Sonnen- oder Picknickdecke finden. Und bei einer Wassertemperatur von gut zwanzig Grad haben nicht nur Kinder Spaß beim Sprung ins Zwischenahner Meer, das vor rund zwölftausend Jahren nach dem Einbruck eines unterirdischen Salzstocks entstand. Auch beim Bummel durch das nahe gelegene Freilichtmuseum mit seiner Mühe und historischen Ammerländer Bauernhäusern ist Abstandhalten kein Problem.

mehr lesen

Dänemark: Neues Kuchenfestival lädt zur "Südjütländischen Kaffeetafel"

Kuchen satt und Kaffee ad libitum sind "Grundlage" der jütländischen Kaffeetafeln. Foto: Ulrik Pedersen/VisitDenmark/PR
Kuchen satt und Kaffee ad libitum sind "Grundlage" der jütländischen Kaffeetafeln. Foto: Ulrik Pedersen/VisitDenmark/PR

NEWS Tønder (vdk). Die (süd)jütländischen Kaffeetafeln (dän. Sønderjysk Kaffebord) sind auch weit über Dänemark hinaus aus der gleichnamigen Erzählung des Autors Siegfried Lenz – der jahrzehntelang den Sommer in seinem Haus auf der dänischen Insel Als verbrachte – bekannt, ja legendär. Nun erhält die süßeste aller kulinarischen Traditionen aus der dänischen Region Sønderjylland (Südjütland) ein eigenes Festival: Das Städtchen Tønder lädt am 28. August 2021 von 11 bis 14 Uhr zur wohl längsten Kaffeetafel Dänemarks mit Verkostung von Kuchen, Torten und Kleingebäck. Die Teilnahme an den Verkostungen ist gratis. Wer Lust auf eine „Große Kuchenrunde“ hat, kann ein Ticket für 28,- Euro (205,- DKK) dazu kaufen. Teil des Festivals ist zudem die Dänische Meisterschaft im Brottortebacken – eine der besonders typischen Leckereien der südjütländischen Tafel

mehr lesen

Ein Mann voller Rätsel – "Rätselpapst" Stefan Heine im Porträt

Stefan Heine ist einer der bekanntesten Rätselmacher Deutschlands. Foto: Christoph Schumann, 2021
Stefan Heine ist einer der bekanntesten Rätselmacher Deutschlands. Foto: Christoph Schumann, 2021

Von Christoph Schumann

 

PORTRÄT Hamburg/Eckernförde (cs). Es gibt Tage, da kommt auch Stefan Heine ins Schwitzen. Nicht, weil der Hamburger an einer unlösbare Sudoku-Aufgabe knobelte. Oder weil der von Kennern zu Deutschlands „Rätselpapst“ ernannte Freiberufler einer neuen Herausforderung für seine zahlreichen LeserInnen arbeitet. Sondern schlicht, weil die Sommerhitze den Hof von Heines kombiniertem Wohn-Geschäfts-Hauses im Nordwesten der Hansestadt ungewohnt kräftig aufheizt. So wie beim Gespräch unserer Zeitung vor wenigen Tagen. Gleich anfangs stellt der 52-Jährige richtig: „Rätselpapst ist wirklich nicht meine eigene Einschätzung – ich nenne mich schlicht Rätselmacher. Das trifft das, was ich mache, viel besser.“

mehr lesen


Ein Dankeschön für Qualitätsjournalismus –warum eigentlich nicht? Wer mit seinem Service zufrieden ist, zahlt gern ein Trinkgeld. Warum nicht auch guten Journalismus? Herzlichen Dank für deine Unterstützung via PayPal.