REPORTAGE & FOTO, MENSCHEN & MEINUNGEN, KULTUR & WIRTSCHAFT, MÄRKTE & MEDIEN

 

Herzlich willkommen auf der Homepage von Christoph Schumann!

Als Journalist, Autor für Zeitungen, Magazine, Buchverlage und Onlinemedien, Publizist sowie Fotograf stehen bei mir besondere Menschen, Orte, Länder und Themen im Mittelpunkt. In Hamburg, Deutschland, Dänemark und Nordeuropa, Europa und gelegentlich auch der weite(re)n Welt. Der Blick geht dabei auf das Wesentliche, auf die oft unsichtbaren Details, auf kleine Geheimnisse und Besonderheiten – ohne den Kern der Story zu vernachlässigen. Fakten – und Atmosphäre. Harte News – und weiche Stimmungen. Meinungen, Zitate, O-Töne – und Nebensätze, in denen etwas mehr als die Wahrheit mitschwingt. Aktualität und Nachhaltigkeit. Moderner Journalismus, der auch ungewöhnliche Themen und Wege sucht.
 

In meinem Blog "Lang auf Reisen" schreibe ich regelmäßig über Begegnungen, Reisen, Veranstaltungen und andere Themen, die mich aktuell bewegen. Viel Spaß beim Lesen!

 


Hier meine neuesten drei Blogbeiträge in der Vorschau – zum Weiterklicken:

Endlich Sommer: Der Juli ist für Däninnen und Dänen der Ferienmonat Nummer eins

NEWS Kopenhagen (cs). Sommer, Sonne – Ferienzeit: Der Juli ist in Dänemark die Ferienzeit Nummer eins. Das geht aus neuen Zahlen hervor, die die dänische Statistikbehörde heute veröffentlicht hat.  Danach nahmen 2023 rund 41 Prozent der dänischen Arbeitnehmerinnen und -nehmer ihren Urlaub in der Kalenderwoche 29, also Mitte Juli. Die anschließende Woche, also die KW 30, ist demnach laut Danmarks Statistik die Woche mit der zweithöchsten Abwesenheit vom Arbeitsplatz – genau 40 Prozent der Däninnen und Dänen sind dann "mal weg". Damit steht der Sommer allerdings nicht an der Spitze der dänischen Urlaubszeit. Die Kalenderwoche, in der unsere nordischen Nachbarn am meisten frei nehmen, ist nämlich die Weihnachtswoche: In der KW 52 fehlen genau 42 Prozent aller dänischen Angestellten, ob Büromitarbeiterin, Elektriker oder Bauarbeiter.  Ein Hauptgrund für die Wahl der Urlaubszeit ist auch die Schließung von Kindergärten bzw. Kitas und Schulen.

mehr lesen

Ferienhausurlaub in Dänemark: „Ich mache auch privat gern Urlaub im Ferienhaus“ – Interview mit Pernille Kofod Lydolph vom Branchenverband der Vermieter

Pernille Kofod Lydolph ist Chefin von Feriehusudlejernes Brancheforening. Foto: Justine Høgh/PR
Pernille Kofod Lydolph ist Chefin von Feriehusudlejernes Brancheforening. Foto: Justine Høgh/PR

INTERVIEW Kopenhagen/Hamburg (cs). Pernille Kofod Lydolph ist seit Anfang 2024 Direktorin des dänischen Branchenverbandes der Ferienhausvermieter, Feriehusudlejernes Brancheforening, und steht damit führend für die beliebteste Urlaubsform im Königreich. Zuvor war die Tourismusexpertin viele Jahre bei Destination Bornholm für die Vermarktung der Ostseeinsel zuständig. Ich habe die 50-Jährige zu aktuellen Trends und Entwicklungen rund ums Ferienhaus gefragt.

 

Seit Anfang Januar sind Sie als Chefin des Branchenverbandes quasi Dänemarks „Ferienhausvermieterin“ Nummer ein – wie fühlt es sich an, ein Vertreter des wahrscheinlich beliebtesten „Produkts“ des Landes zu sein?

Es erfüllt mich mit Freude und Ehre, eine so wichtige Unterkunftsform wie das Sommerhaus, wie es auf Dänisch heißt, vertreten zu düren. Denn es ist genau das Produkt, das fast synonym mit Dänemark als Land und Marke ist.

mehr lesen

Von Badehotels an der dänische Nordseeküste – und dem Hotel Klitten in Søndervig

Strandnah mit Urlaubsfeeling: dänische Badehotels wie das Hotel Klitten in Søndervig an der Westküste sind typische Urlaubsdomizile. Foto: Postkarte, ca. 1960er Jahre
Strandnah mit Urlaubsfeeling: dänische Badehotels wie das Hotel Klitten in Søndervig an der Westküste sind typische Urlaubsdomizile. Foto: Postkarte, ca. 1960er Jahre

DÄNISCHE BADEHOTELS (cs). Dass Dänemark ein echtes Urlaubsland ist, ist eigentlich ein vergleichsweise neues Phänomen – denn die heute so beliebten Küsten an Nordsee und Ostsee waren einst den Menschen vor Ort vorbehalten, die dort lebten und arbeiteten. Allen voran den zahlreichen Fischern. Sehnsuchtsziel für gestresste Großstädter wurden die Strände erst spät im 19. Jahrhundert und dann nach 1900, nachdem Eisenbahnverbindungen die Anreise erleicherten. Einer der ältesten Badeorte Dänemarks ist Søndervig bei Ringkøbing an der Westküste. Hier stand einst das Hotel Klitten – heute Feriencenter Danland Klitten Søndervig –, ein typisches Badehotel. Badehotels und Pensionen waren damals besonders beim gehobenen Bürgertum populär – sie versprachen gute Luft und gutes Essen. Und einen Hauch von Kuratmosphäre. Tolle Beispiele sind das Gilleleje Badehotel nördlich von Kopenhagen. Oder das Svinkløv Badehotel an der Jammerbucht. Das ursprünglich 1925 erbaute Hotel aus Holz ereilte 2016 aber das Schicksal vieler Gebäude aus Naturmaterial: es brannte komplett nieder, wurde aber im alten Stil wieder aufgebaut. //

 

EIN TIPP für Dänemarkfans und Dänemarkurlauber

Zum Reisejahr 2024 sind gleich zwei meiner Dänemark-Reiseführer komplett aktualisiert und randvoll mit frischen Tipps zum nordischen Urlaubs-Königreich erschienen: Der Baedeker "Dänemark" und der "Dumont Bildatlas Dänemark" sind gefüllt mit Aktuellem zu dänischen Städten, Inseln, Küsten, Attraktionen, Übernachtungsmöglichkeiten und vielem mehr.

God rejse! Mehr Infos zu meinen Reisebüchern gibt‘s hier.

 

Stand aller Angaben soweit nicht anders angegeben: 2024.