Dänemark: Kurzfristig dänische Ferienhäuser im Juli und August frei – Nachfrage auch für den Herbst groß

NEWS Kopenhagen/Jütland (cs). In Dänemark sind bzw. werden auch für die kommenden Sommerwochen im Juli und August immer noch kurzfristig Ferienhäuser frei. Das schreibt die dänische Nachrichtenagentur Ritzaus heute unter Berufung auf den Verband der Feriernhausvermieter (Feriehusudlejernes Brancheforening). Der Grund: Da die Grenzen vieler südlicher Urlaubsländer für Touristen wieder geöffnet sind, bestellen viele DänInnen von ihnen gebuchte Feriernhäuser im eigenen Land nun wieder ab, um wärmere Destinationen zu besuchen. Das eröffnet Dänemarksfans auch aus Deutschland, die seit kurzem im Königreich ja nicht mehr in Quarantäne müssen, immer wieder die Chance, kurzfristig zurückgegebene Ferienhäuser zu buchen. Etwas Glück gehört aber auch jetzt noch dazu, bei den großen und kleinen Ferienhausagenturen ein passendes Haus an der dänischen Ostsee oder Nordsee zu finden. Denn die Nachfrage sei insbesondere in der Hochsaison deutlich größer als das Angebot, so Carlos Villaro Lassen vom Branchenverband. Auch für Ferienhausbuchungen im September, Oktober und November gebe es bereits eine rege Nachfrage. //

 

 

Dänemark erleichtert Einreise für deutsche Urlauber ab 5. Juni: "Gelbes Licht" für Sommerferien 2021 im nordischen Königreich

NEWS Kopenhagen (cs). Gute Nachrichten für Urlauber aus Deutschland oder Österreich, die nach Dänemark reisen möchten: Ab morgen, Samstag, den 5. Juni 2021 um 16 Uhr, erleichtert das nordische Königreich seine Corona-Einschränkungen für Touristen aus dem Süden. Wie das dänische Außenministerium jetzt bekanntgibt, wird die Corona-Warnampel morgen von bislang "Orange" auf "Gelb" gesetzt. Für deutsche – und österreichische – Feriengäste bedeutet dies vor allem den lang ersehnden Wegfall der bisher geltenden Quarantänepflicht. Für die Einreise gelten allerdings weiterhin Beschränkungen wie eine vollständige Corona-Schutzimpfung, eine überstandene Coronainfektion bzw. ein negativer Test. Zu den aktuellen Coronaregeln, die in Dänemark gelten, geht es hier.  //

Niedrige Inzidenz in Deutschland: Wann öffnet Dänemark endlich seine Grenze für deutsche Urlauber im Sommer 2021?

NEWS Kopenhagen (cs). Die Inzidenzzahlen in Deutschland sinken weiter bzw. Bleiben stabil auf einem niedrigen Niveau – und viele europäische Reiseländer öffnen ihre Grenzen wieder für Urlauber, die ihre Pläne für den Sommer 2021 machen. Eine der großen Ausnahmen ist Dänemark. Seit Wochen warten dänische Touristiker, allen voran die Vermittler der beliebten dänischen Ferienhäuser auf ein „Go“ der Regierung um Ministerpräsidentin Mette Frederiksen in Kopenhagen – bislang vergeblich. Nach wie vor steht Deutschland mit den allen Bundesländern mit Ausnahme des Nachbarn Schleswig-Holstein auf gelb. Das bedeutet u.a.: Einreise mit mit aktuellem Coronatest, mehrtägige Quarantäne im Ferienhaus, Freitesten etc. Umstände, die einen Urlaub weitgehend unattraktiv machen. Jetzt stellt sich heraus, warum das dänische Justizministerium als verantwortliche Behörde deutsche Touristen nach wie vor nicht willkommen heißen will.

mehr lesen

Dänemarks Ministerpräsidentin Frederiksen: Grenzkontrollen werden noch lange weitergeführt

NEWS Kopenhagen (cs). Deutsche Urlauber müssen sich langfristig auf Grenzkontrollen bei Reisen nach Dänemark einstellen. In einem Interview mit der Zeitung Berlingske sagte die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen jetzt, dass zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie neben einer deutlichen Ausweitung von Schnelltests auch in Zukunft vor allem Grenzkontrollen dienen. "Wenn ich sage, dass für die Wiederöffnung Dänemarks kurz- wie langfristig eine Epidemiekontrolle unumgängliche Voraussetzung ist, dann gilt dies selbstverständlich auch für Reiseaktivitäten. Die Grenzen im Blick zu haben ist ganz entscheidend und jetzt vermutlich noch wichtiger, als wir dies im vergangenen Frühjahr erlebt haben", so Frederiksen. Verschärft gilt ab sofort, dass der Coronatest höchstens 72 Stunden alt sein darf. Mit den langfristigen Restriktionen will Dänemark verhindern, dass neue Coronavirus-Mutationen ins Königreich gebracht werden. Ein Datum für das mögliche Ende der Grenzkontrollen zwischen Dänemark und Deutschland nannte Mette Frederiksen nicht. Die Einschränkungen gelten im übrigen auch für Berufspendler. //

Dänemark: Ferienhausurlaub im Königreich erlebt 2020 zweitbestes Jahr der Geschichte

NEWS Kopenhagen (cs). Der dänische Urlaubsklassiker hat auch im Coronajahr 2020 an Beliebtheit nicht eingebüßt – im Gegenteil: Im Pandemiejahr 2020 konnte das nordische Königreich das zweitbeste Jahr für den typisch dänischen Ferienhausurlaub registrieren. Das meldet heute Danmarks Radio unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Ritzau. Kein Wunder: Denn im eigenen Ferienhaus, meist nur wenige Meter von Nordsee oder Ostsee entfernt, ist das Abstandhalten kein Problem. Allerdings profitiert fast ausschließlich von einem coronabedingten Sondereffekt: Weil im letzten Jahr kaum Fernreisen möglich waren, blieben die meisten DänInnen im eigenen Land. Von den insgesamt 19,9 Millionen Nächten, die Urlauber 2020 in einem dänischen Ferienhaus verbrachten, entfielen so knapp 9 Millionen auf Gäste aus Dänemark selbst – gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 68 Prozent bzw. 3,6 Millionen Übernachtungen. Dasgegen fiel der Anteil ausländischer Übernachtungen um rund ein Drittel. Von ihnen stellen deutsche Urlauber traditionell den größten Anteil. //