Werbung

Sie planen einen Urlaub in Dänemark? Einige Tage oder Wochen in einem typisch dänischen Ferienhaus an Nordsee oder Ostsee? Oder auf der Trauminsel Bornholm? Das Ferienhaus-Vergleichsrechner Daenemark.de bietet eine Übersicht über die Tausende der schönsten Urlaubsdomizile überall im Königreich. Und mit wenigen Klicks geht es auch gleich zur Buchung.


Dänemarks Ministerpräsidentin Frederiksen: Grenzkontrollen werden noch lange weitergeführt

NEWS Kopenhagen (cs). Deutsche Urlauber müssen sich langfristig auf Grenzkontrollen bei Reisen nach Dänemark einstellen. In einem Interview mit der Zeitung Berlingske sagte die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen jetzt, dass zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie neben einer deutlichen Ausweitung von Schnelltests auch in Zukunft vor allem Grenzkontrollen dienen. "Wenn ich sage, dass für die Wiederöffnung Dänemarks kurz- wie langfristig eine Epidemiekontrolle unumgängliche Voraussetzung ist, dann gilt dies selbstverständlich auch für Reiseaktivitäten. Die Grenzen im Blick zu haben ist ganz entscheidend und jetzt vermutlich noch wichtiger, als wir dies im vergangenen Frühjahr erlebt haben", so Frederiksen. Verschärft gilt ab sofort, dass der Coronatest höchstens 72 Stunden alt sein darf. Mit den langfristigen Restriktionen will Dänemark verhindern, dass neue Coronavirus-Mutationen ins Königreich gebracht werden. Ein Datum für das mögliche Ende der Grenzkontrollen zwischen Dänemark und Deutschland nannte Mette Frederiksen nicht. Die Einschränkungen gelten im übrigen auch für Berufspendler. //

Dänemark: Ferienhausurlaub im Königreich erlebt 2020 zweitbestes Jahr der Geschichte

NEWS Kopenhagen (cs). Der dänische Urlaubsklassiker hat auch im Coronajahr 2020 an Beliebtheit nicht eingebüßt – im Gegenteil: Im Pandemiejahr 2020 konnte das nordische Königreich das zweitbeste Jahr für den typisch dänischen Ferienhausurlaub registrieren. Das meldet heute Danmarks Radio unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Ritzau. Kein Wunder: Denn im eigenen Ferienhaus, meist nur wenige Meter von Nordsee oder Ostsee entfernt, ist das Abstandhalten kein Problem. Allerdings profitiert fast ausschließlich von einem coronabedingten Sondereffekt: Weil im letzten Jahr kaum Fernreisen möglich waren, blieben die meisten DänInnen im eigenen Land. Von den insgesamt 19,9 Millionen Nächten, die Urlauber 2020 in einem dänischen Ferienhaus verbrachten, entfielen so knapp 9 Millionen auf Gäste aus Dänemark selbst – gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 68 Prozent bzw. 3,6 Millionen Übernachtungen. Dasgegen fiel der Anteil ausländischer Übernachtungen um rund ein Drittel. Von ihnen stellen deutsche Urlauber traditionell den größten Anteil. //

Dänemark beschließt neue Lockerungen: 6-Tage-Regel für Urlaub fällt - Kurzreisen und Wochenendreisen für Urlauber wieder möglich

NEWS Kopenhagen (cs). Dänemark hat neue Lockerungen nach den monatelangen Einschränkungen infolge der Coronavirus-Krise beschlossen. Wie das dänische Justizministerium in Kopenhagen jetzt in einer Pressemitteilung auf seiner Webseite bekanntgibt, wird im Rahmen der sogenannten "Phase 4" unter anderem die sogenannte Sechs-Tages-Regel (6-Tage-Regel) aufgehoben. Danach mussten Urlauber für Aufenthalte in Dänemark bei der Einreise ins Königreich mindestens sechs gebuchte Übernachtungen in Ferienhaus, einem Hotel oder auf einem Campingplatz nachreisen. Wenn die Sechs-Tage-Regel nun fällt, werden auch Kurzreisen, Wochenendtrips oder andere Kurzaufenthalte nach Dänemark möglich. Vor allem die dänischen Großstädte wie Kopenhagen, Aarhus, Aalborg oder Odense hatten auf diese Entscheidung gehofft, da die meisten Citygäste dort in Hotels übernachten – und die Aufenthalte dort meist deutlich kürzer als sechs Nächte bzw. sieben Tage sind. Anderer Lockerungen betreffen beispielsweise Bars, die nun bis zwei Uhr nachts öffnen dürfen. Darüber hinaus heißt es in der Presseerklärung, die dänische Regierung "erwarte", dass zukünftig im öffentlichen Leben häufiger ein Mund-Nasen-Schutz getragen werde.Darüber hinaus gilt ab 22. August das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen öffentlichen Transportmitteln wie Bus, Bahn oder S-Bahn als obligatorisch. Heute um elf Uhr hielt Ministerpräsidentin Mette Frederiksen zu den genannten Punkten eine Presseerklärung ab. In den vergangenen Tagen lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Dänemark konstant über 100. Dennoch meldet Dänemark einen Erfolg: Erstmals seit fünf Monaten liegen an diesem Wochenende keine Corona-Patienten mehr auf einer Intensivstation in einem dänischen Krankenhaus. //

Dänemark: 50 Prozent weniger touristische Übernachtungen wegen Corona im ersten Halbjahr – mehr als 60 Prozent weniger deutsche Ferienhausurlauber

Touristische Übernachtungen in Dänemark im ersten Halbjahr 2020 laut Danmarks Statistik im Vergleich. Screenshot: Chr. Schumann, 2020
Touristische Übernachtungen in Dänemark im ersten Halbjahr 2020 laut Danmarks Statistik im Vergleich. Screenshot: Chr. Schumann, 2020

NEWS Kopenhagen (cs). Dänemark hat aufgrund der Coronavirus-Krise im ersten Halbjahr 2020 rund die Hälfte seiner touristischen Übernachtungen eingebüßt. Das geht aus den neuesten Zahlen des statistischen Landesamts, Danmarks Statistik, hervor. Insgesamt fiel durch Lockdown und Grenzschließung die Zahl der Übernachtungen landesweit zwischen Januar und Juni um 7,64 Millionen – ein Verlust von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders Hotels und hier wiederum jene in Dänemarks großen Städten wie Kopenhagen und Aarhus sind mit einem Rückgang von 57 Prozent stark betroffen. Campingplätze haben 24 Prozent weniger Übernachtungen registriert.

mehr lesen

Typisch dänisch: Kleine Geschichte des dänischen Ferienhauses – vom Sommerhaus zum Urlaubsdomizil

Die meisten der dänischen Ferienhäuser liegen strand- und meernah an Nordsee und Ostsee. Foto: Chr. Schumann, 2020
Die meisten der dänischen Ferienhäuser liegen strand- und meernah an Nordsee und Ostsee. Foto: Chr. Schumann, 2020

Von Christoph Schumann

 

HINTERGRUND Dänemark (cs). Wie einfach Urlaub damals war! Wenn ich mich an die ersten Urlaubswochen in einem dänischen Ferienhaus in den frühen 1970er Jahren erinnere, fällt mir viel ein: eine nicht enden wollende Anreise auf breiten Landstraßen (denn Autobahnen gab es damals in Dänemark nur rund um Kopenhagen), endlos helle Sonnentage, menschenleere Strände – und natürlich die schlichte Unterkunft mit oft durchgelegenen Stockbetten für uns Kinder, dünne Wände, durch jedes kleinste Geräusch und in kühlen Nächten auch Feuchtigkeit und Kälte drangen. Und mindestens einmal, wenn nicht abendlich ein beherzter Angriff der Eltern auf die braunen, „ekligen“ Ohrenkneifer im abendlichen Bett, der den ersehnten Nachtschlaf sicherte. So ging es im Prinzip jeden Sommer, denn jedes neue Sommerhaus – und genau so, nämlich „Sommerhus“ heißen die Ferienhäuser am Strand auf Dänisch – wollte auch neu „erobert“, kennengelernt werden.

mehr lesen