Dänemark: Strickfestival „Maschen in der Marsch“ verbindet vom 28. bis 30. Oktober in der Tøndermarsch

NEWS Tønder (vdk/cs). DIY-Fans haben im Herbst einen neuen Grund, nach Dänemark zu fahren: das erste große Strickfestival in der Tøndermarsch. Unter dem Motto "Maschen in der Marsch" (dänisch Masker i marsken) verbindet das neue Strickfestival vom 28. bis 30. Oktober das beliebte Hobby Stricken mit Erlebnissen in der Kulturlandschaft der Tøndermarsch in Südjütland. Unter dem Motto „Maschen, Marsch und Mindfullness“ versammelt das Programm des Events Basare mit Informations- und Verkaufsständen, Workshops, Veranstaltungen in Strickcafés, Strick-Meditationen und Yoga, musikalische Unterhaltung sowie kulinarische Genüsse.

mehr lesen

Bornholmer Kulturwoche 2022: Mehr als 200 Veranstaltungen vom 16. bis 25. September

NEWS Rønne (cs). Der Countdown läuft: In drei Wochen lädt Bornholm zur diesjährigen Kulturwoche. Das dänische "Bornholms Kulturuge" genannte Event findet vom 16. bis 25. September statt. Zehn Tage lang dreht sich auf Bornholm dann bei rund 200 Veranstaltungen wieder alles um Kunsthandwerk, Theater, Musik, Malerei und andere Kunstarten. Die Kulturwoche gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen auf Dänemarks östlichster Insel. Das Programm von Bornholms Kulturuge 2022 in englischer Sprache gibt es hier. //

Neues Museum FLUGT zum Thema Flucht und Vertreibung im dänischen Oksbøl eröffnet

Blick auf das neue Museum FLUGT in Oksbøl. Foto: FLUGT Museum/PR
Blick auf das neue Museum FLUGT in Oksbøl. Foto: FLUGT Museum/PR

NEWS Oksbøl/Varde. Dänemark hat ein neues Museum von nationalem und internationalen Interesse: In Anwesenheit der dänischen Königin Margrethe II. und des deutschen Vizekanzlers Robert Habeck wurde im kleinen Oksbøl an der Westküste "FLUG – Refugee Museum of Denmark" eingeweiht. Das neue Haus entstand auf dem Areal eines ehemaligen Flüchtlingslager aus der Zeit im und nach dem Zweiten Weltkrieg. Hintergrund des neuen Museums ist ein bislang nur selten erzählter Teil der dänischen (Nachkriegs-)Geschichte: Im Lager Oksbøl wurden etwa 35.000 der 25.000 Deutsche untergebracht, die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs meist aus Ostpreußen und dem Baltikum nach Dänemark geflohen waren.

Die letzten dieser Flüchtlinge verließen das Lager Oksbøl im Februar 1949. "FLUGT" greift neben der Zeitgeschichte aber auch aktuelle Flüchtlingsgeschen der Gegenwart auf. So werden unter anderem auch Schicksale von Personen berichtet, die aus Vietnam, Chile, Bosnien, Syrien oder Afghanistan und in diesem Jahr aus der Ukraine nach Dänemark flohen.Für Besucher ist das neue Museum "FLUGT" ab 29. Juni 2022 geöffnet. Der Entwurf zum Ausstellungsgebäude stammt vom bekannten dänischen Architekturbüro BIG.

mehr lesen

Dänisches Aarhus startet Musikleben neu als "Music City Aarhus 2022"

NEWS Aarhus (cs). Das dänische Aarhus startet in ein neues Leben, genauer: Musikleben nach der rund zweijährigen Stille im Kulturleben: Unter dem Motto "Music City Aarhus 2022" haben die Szenen, Clubs, Theater und andere Kulturstätten von Dänemarks zweigrößter Metropole in den kommenden Monaten ein spannendes Musik- und Kulturprogramm zusammengestellt. Es enthält nationale, aber auch internationale Impulse für einen Neustart der pulsierenden Kreativszene der Universitätsstadt am Kattegat. Mehr zur "Music City Aarhus 2022" in englischer Sprache auf der Website des Festivals hier. //

Der Meeresspiegel steigt – dänische Parkbänke in XXL als warnendes Symbol

Erhöhte dänische Stadtbank im XXL-Format - ein Symbol gegen den Klimawandel. Foto: TV2/Søren Solkær
Erhöhte dänische Stadtbank im XXL-Format - ein Symbol gegen den Klimawandel. Foto: TV2/Søren Solkær

NEWS Kopenhagen (cs). Sie sind ein echter Hingucker – und ein Hochkletterer dazu: Zurzeit sind in den dänischen Städten Kopenhagen, Aarhus und Odense außergewöhnliche Stadt- und Parkbänke zu entdecken. Sie sehen in schwarz und grün zwar aus wie ihre klassischen Nachbarn, sind aber 85 Zentimeter höher als das übliche Pendant, das fest zum Bild der dänischen Metropolen gehört. Warum? Mit ihren insgesamt fast 135 Zentimetern Höhe sind sie quasi nicht zu erklimmen – und damit ein warnendes Symbol für den steigenden Meeresspiegel weltweit. Untersuchungen des UN-Klimarates zeigen ja, dass der Wasserspiegel in den Weltmeeren im Jahr 2100 um bis zu einem Meter ansteigen wird. Noch düsterer sieht das Bild laut dänischen Forschern aus, die darauf hinweisen, dass das Meer schneller ansteigen und in Dänemark im Jahr 2100 auf bis zu 1,35 Meter steigen könnte – also exakt so hoch wie die neuen Bänke sind. Aufgestellt wurden die insgesamt 15 provisorischen Parkbänke vom dänischen Sender TV2. Wo sie in den kommenden Wochen zu finden sind? Dazu unten mehr.

 

mehr lesen

Dänisches Ribe feiert internationalen Wikingermarkt im Mai 2022 mit 500 "Wikingern"

NEWS. Ribe (vdk/cs).Ribe gilt als Dänemarks älteste Stadt – die Geschichte der Domstadt in Jütland geht zurück bis in die Wikingerzeit. Sie entstand als Handelsplatz am Wasser und Ausgangspunkt für Beutezüge zur See. Vom 2. bis 8. Mai 2022 treffen sich im nahe gelegenen Ribe VikingeCenter bis zu 500 Wikinger-Darsteller aus ganz Europa zum internationalen Wikingermarkt. Handwerker, Krieger, Bogenschützen, Reiter, Musiker und Gaukler versetzen die Gäste des Freiluftmuseums eine ganze Woche lang in das 8. Jahrhundert.

mehr lesen

Die Kultur des dänischen Ferienhauses - große Themenausstellung in Aalborg

Ferienhaus im dänischen Odsherred auf Seeland. Foto: C. Schumann, 2022
Ferienhaus im dänischen Odsherred auf Seeland. Foto: C. Schumann, 2022

NEWS Aalborg. Für Millionen Dänen sind sie Teil ihrer Kultur- und Architekturgeschichte, für Millionen deutsche Urlauber wie ein zweites Zuhause: Die klassischen dänischen Ferienhäuser. „Sommerhuse“, wie sie in Dänemark genannt werden, sind untrennbar mit dem kleinen Land zwischen den Meeren verbunden. Die neu eröffnete Ausstellung „Sommerhus“ im Utzon Center im nordjütländischen Aalborg beleuchtet dieses Phänomen noch bis zum 30. Dezember 2022 in all seinen Facetten und Formen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht zudem ein Ferienhaus aus der Feder des renommierten Architekturbüros Bjarke Ingels, dessen Fokus auf Nachhaltigkeit einen Ausblick auf zukünftige Urlaubstrends gibt. Wer probewohnen möchte, kann das im Innenhof des Utzon Centers stehende Ferienhaus für ausgewählte Zeiträume sogar als Unterkunft buchen.

Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.utzoncenter.dk/de.

mehr lesen

Skagens Museum zeigt unbekannte Seite des Malers P.S. Krøyer

Ausschnitt aus den Porträts von P.S. Krøyer. Foto: Screenshot Website Skagens Museum von C. Schumann
Ausschnitt aus den Porträts von P.S. Krøyer. Foto: Screenshot Website Skagens Museum von C. Schumann

NEWS Skagen (cs/pr). Noch bis 30. Dezember 2022 zeigt das Skagens Museum eine unbekannte Seite im Schaffen des dänischen Malers Peder Severin Krøyer: Die Sonderausstellung "BRAVO! Krøyer, Karneval und Künstlerporträts" offenbart das Talent des berühmten Skagenmalers als Spezialisten für ungewöhnliche Porträts – im Mittelpunkt der Sonderschau stehen elf lebendige, glitzernde und theatralische Porträts von elf der größten dänischen Schauspieler um 1900 in ihren Glanzrollen. Als im Kopenhagener Theater Casino 1885 ein groß angekündigter Künstlerkarneval stattfindet, erhält P.S. Krøyer den Auftrag, einige der zu jener Zeit bekanntesten Schauspieler zu porträtieren. Die Idee ist, die Porträts als Ausschmückung beim Fest zusammen mit anderen Dekorationen zu verwenden, von denen etliche von Künstlern hergestellt werden. Der Karneval ist ein großes Ereignis, und laut der damaligen Presse nehmen ca. 1.200 verkleidete Personen teil, so Skagens Museum in seiner Ausstellungsbeschreibung.

mehr lesen

Märchenhaftes Odense: Neues Hans-Christian-Andersen-Hauses in Odense auf Fünen eröffnet

Das neue Hans-Christian-Andersen-Museum in Odense auf Fünen (Visualisierung). Copyright: Kengo Kuma & Associates, Cornelius Vöge, MASU planing, mir.no / PR
Das neue Hans-Christian-Andersen-Museum in Odense auf Fünen (Visualisierung). Copyright: Kengo Kuma & Associates, Cornelius Vöge, MASU planing, mir.no / PR

NEWS Odense/Fünen (vdk/cs). Dänemark hat eine neue Attraktion: Gestern hat das neue Hans-Christian-Andersen-Haus auf der Ostseeinsel Fünen eröffnet. Die dänische Königin Margrethe II. kam, selbst ein großer Fan des dänischen Märchendichters, kam höchstpersönlich in die Heimatstadt des weltberühmten Autors, um das neue Museum zu eröffnen. Auch wenn das Haus noch nicht komplett fertiggestellt ist, sind weite Teile des neuen Erlebnismuseums rund um die Märchenwelt des von Hans Christian Andersen schon jetzt für große und kleine Besucher zugänglich. Im Laufe des Sommers wird das 5.600 Quadratmeter umfassende Museum mit umgebendem Garten bis zur kompletten Fertigstellung aller Ausstellungsteile nach und nach komplett geöffnet.

mehr lesen

Museum Koldinghus eröffnet mit Sonderausstellung königlichen Stickereien Ende April neu als Teil der "Kongernes Samling" in Kopenhagen

Dänemars Königin Margrethe II. stickt leidenschaftlich. Foto: PR/Leif Tuxen
Dänemars Königin Margrethe II. stickt leidenschaftlich. Foto: PR/Leif Tuxen

NEWS Kolding /Kopenhagen (cs). Am 23. April eröffnet das Museum auf Schloss Koldinghus im süddänischen Kolding neu als Teil der sogenannten Kongernes Samling – damit bildet das renommierte Museum hoch über der Hafenstadt nach einer Umstrukturierung jetzt einen Zusammenschluss mit den "Königlichen Sammlungen" der Schlösser Amalienborg und Rosenborg in Kopenhagen. Zur Eröffnung werden Dänemarks Königin Margrethe II. und ihre Schwester Benedikte erwartet.

Die dänische Regentin hat einen besonderen Anlass zu kommen, denn eine der ersten Ausstellungen im neueröffneten Koldinghus widmet sich unter dem Titel "Dronningens Broderier" den Handwerks-, genauer: Stickkünsten der Monarchin. Margrethe II. ist als engagierte Künstlerin bekannt. Insgegamt sind rund 100 der königlichen Stickarbeiten zu sehen – und das zum ersten Mal überhaupt. 

mehr lesen