Dänemark Live!


Nordischer Lichtblick im Februar: Dänische Industrie sieht positive Aussichten für Produktion und Konjunktur

NEWS Kopenhagen (cs). Davon kann Deutschland derzeit nur träumen: Die dänische Industrie sieht im Februar positiv auf die kommende Konjunktur, meldet die Statistikbehörde unseres Nachbarlandes jetzt. Demnach erwartet eine Mehrheit von 21 Prozent der Unternehmen in Industrie und Verarbeitendem Gewerbes eher einen Anstieg als einen Rückgang der Produktion für die nächsten Monate dieses Jahres. Auch für die Beschäftigung erwartet die Mehrheit der Befragten ein Plus. Beide Indikatoren sind auch im direkten Monatsvergleich laut Danmarks Statistik gestiegen. Der Anstieg ist laut den dänischen Statistikern darauf zurückzuführen, dass mehrere Industriegruppen in kurzer Zeit von ihrer mehrheitlichen Erwartung eines Rückgangs zu einer mehrheitlichen Erwartung eines Anstiegs übergegangen sind. Insbesondere die Großindustrie, der Maschinenbau und die Metallindustrie sehen für die nächsten drei Monate mehr Licht als Schatten. Die positiven Erwartungen für Produktion und Beschäftigung stehen jedoch im Gegensatz zu den Auftragsbeständen, die von der Mehrheit der Unternehmen nach wie vor als unzureichend beurteilt werden. Ebenso sehen mehrere Unternehmen ihren Lagerbestand fertiggestellter Waren als zu hoch an. //

Gesellschaft im Wandel: Immer weniger dänische Kinder leben in Familien mit verheirateten Eltern

NEWS Kopenhagen (cs). Immer weniger Kinder in Dänemark wachsen in Familien auf, in denen die Eltern "klassisch" verheiratet sind. Das meldet das dänische Statistikamt Danmarks Statistik heute. Nach den jüngsten Zahlen lebten im nordischen Königreich vor zehn Jahren noch 64 Prozent aller Kinder im Alter bis 17 Jahren in Familien, in denen Mutter und Vater verheiratet waren. Zum Stichtag 1. Januar 2024 ist dieser Anteil auf nur noch 59 Prozent gesunken. Entsprechend stieg der Anteil jener Kinder, die in Familien mit Eltern ohne Trauschein leben, von 14 Prozent im Jahr 2014 auf heute 18 Prozent gestiegen. Zusammenlebende Eltern sind laut Danmarks Statistik zwei Erwachsene, die dauerhaft zusammen wohnen, und mindestens ein Kind haben, jedoch nicht miteinander verheiratet sind. //

 

 

Vorläufige Zahlen veröffentlicht: 2023 war Rekordjahr für Urlaub in Dänemark

NEWS Kopenhagen (cs). Das vergangene Jahr war ein Rekordjahr für den Tourismus in Dänemark: Laut den jetzt von der dänischen Statistikbehörde Danmarks Statistik veröffentlichten Zahlen für den Dezember 2023 registrierte das nordische Königreich 2,6 Millionen Übernachtungen überhaupt (also Hotel, Ferienhaus, Jugendherberge etc.) – das waren 5,5 Prozent mehr als im Dezember 2022. Ausländische Touristen buchten davon allein 1,27 Mio. Übernachtungen – entsprechend einem Zuwachs von 10,5 Prozent. Verglichen mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 stieg die Zahl für Dezember sogar um 13,3 Prozent, so die Behörde. Insgesamt lag die Zahl der Gästeübernachtungen in Dänemark 2023 bei 63,1 Mio. Übernachtungen – ein neuer Rekord (plus 4,3 Prozent gegenüber 2022). Ausländische Gäste buchten insgesamt 32,1 Mio. Übernachtungen und damit mehr als die Dänen mit 30,9 Mio. Übernachtungen selbst. Deutschland gehört dabei traditionell zu den größten Märkten.

Auch der wohl typischste aller Dänemarkurlaub legte deutlich zu: der Ferienhausurlaub. Demnach wurden 2024 genau 13,6 Prozent mehr Wochen Urlaub im Ferienhaus gebucht als im Vergleichsjahr 2019 vor Corona. Gegenüber dem Vorjahr 2022 stieg der Vermietungsanteil immerhin noch leicht um 0,6 Prozent.

Die endgültigen Buchungszahlen für das Reisejahr 2024 in Dänemark werden für April erwartet. //

Kopenhagen: Dänische Nationalgalerie zeigt bis 20. Mai 2024 insgesamt neunzig Werke von Alberto Giacometti in Ausstellung "Was das Auge sieht"

In Kopenhagen u.a. zu sehen: Alberto Giacometti Bronzeskulptur "Annette stehend". ca. 1954. Foto: PR/Fondation Giacometti © Succession Alberto Giacometti / Adagp, Paris, 2024
In Kopenhagen u.a. zu sehen: Alberto Giacometti Bronzeskulptur "Annette stehend". ca. 1954. Foto: PR/Fondation Giacometti © Succession Alberto Giacometti / Adagp, Paris, 2024

NEWS Kopenhagen (cs). Dänemarks Nationalgalerie zeigt ab 10. Februar eine großangelegte Retrospektive zum Werk von Alberto Giacometti. Anhand bedeutender Skulpturen und Zeichnungen konzentriert sich die Schau im Statens Museum for Kunst in Kopenhagen auf Giacomettis Faszination für das, was man tatsächlich sieht, wenn man hinschaut: Unter dem Titel "Hvad øjet ser – Was das Auge sieht" konzentriert sich die Ausstellung auf einige der bekanntesten Genres des Schweizers (1901–1966): Skulptur, Malerei, Grafik und Zeichnung. Die umfangreiche Ausstellung basiert auf der Sammlung des Staatlichen Kunstmuseums, die u.a. mehrere bedeutende Arbeiten Giacomettis auf Papier enthält. Weitere Arbeiten Giacomettis sind besonders im Museum Louisiana in Humlebæk, nördlich von Kopenhagen, zu sehen. 

mehr lesen

Dänischer Kulturminister wünscht: Ostseeinsel Møn soll Unesco-Welterbe werden

Bald Unesco-Welterbe? Blick auf die Kreidefelden von Møns Klint auf der gleichnamigen dänischen Ostseeinsel Møn. Foto: Christoph Schumann, 2024
Bald Unesco-Welterbe? Blick auf die Kreidefelden von Møns Klint auf der gleichnamigen dänischen Ostseeinsel Møn. Foto: Christoph Schumann, 2024

NEWS Møn/Kopenhagen (cs). Die weltberühmte dänische Ostseeinsel Møn soll Unesco-Welterbe werden. Das jedenfalls wünscht sich Dänemarks Kulturminister Jakob Engel-Schmidt in einer Pressemitteilung, die das Ministerium in Kopenhagen jetzt veröffentlicht hat: "Wir haben viele fantastische Orte in Dänemark, die von der frühen Vergangenheit Dänemarks und der Welt erzählen. Einer davon ist die Steilküste Møns Klint, die mit ihren steilen, kreideweißen Klippen ein einzigartiges Beispiel für die Kräfte der Eiszeit ist, die die Landschaft geformt haben. Deshalb habe ich heute (i.e. der 18. Januar 2024; Christoph Schumann) einen Antrag unterzeichnet, Møns Klint zum UNESCO-Weltkulturerbe zu erklären." Die Kreidefelsen der Ostseeinsel südlich von Seeland wären dann Dänemarks Welterbe Nummer zwölf, nach bekannten Stätten wie den Runensteinen von Jelling, den Wikingerburgen oder dem Dom in Roskilde. 

 

mehr lesen

Ein Wochenende im Königsglanz: Frederik X. ist neuer König von Dänemark

Das neue dänische Königspaar auf dem Weg zur Amtsübergabe in Schloss Christiansborg – König Frederik X. und Königin Mary. Foto: Chistoph Schumann, 2024
Das neue dänische Königspaar auf dem Weg zur Amtsübergabe in Schloss Christiansborg – König Frederik X. und Königin Mary. Foto: Chistoph Schumann, 2024

NEWS Kopenhagen (cs). Gestern schloss sich in der dänischen Hauptstadt ein Kreis, ja eine Lebensaufgabe: Nach genau 52 Amtsjahren übergab Königin Margrethe II. formell den Thron an ihren ältesten Sohn Frederik. Als Frederik X. wird der 1968 geborene fortan als König (dän. Kong) die älteste Monarchie der Welt führen. Neuer Kronprinz ist der älteste Sohn von Frederik und seiner australischen Frau Mary, Christian. Auch für mich rundet sich mit dem Abschied von Margrethe II., die ihren Titel "Dronning" (Königin) behalten wird, ein kleines Jubiläum: Genau 50 Jahre wird es im Sommer her sein, dass ich Königin Margrethe 1974 auf ihrer damaligen Sommerreise durch ihr Königreich zum ersten Mal in ihrer dunklen englischen Limousine habe durchs Reich fahren sehen. Seitdem gab es mehrere "Treffen", beispielsweise habe Margrethe auch einige Male in ihrer Kutsche durch Kopenhagen fahren sehen. Gestern, also am Sonntag, dem 14. Januar 2024, fuhr die 1940 geborene Regentin zum letzten Mal von ihrem Wohnsitz Schloss Amalienborg durch die Altstadt der dänischen Hauptstadt zum Parlament in Schloss Christiansborg. Dort übergab Margrethe in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Mette Frederiksen ihr Amt an Frederik, der wenig später um Punkt 15 Uhr auf dem Balkon des Schlosses zu König Frederik X. ausgerufen wurde. Es ist das erste Mal in etwa tausend Jahren, dass ein dänischer Monarch sein Amt nicht erst mit dem Tod verlässt – ein historischer Schritt. Die Stimmung in Kopenhagen war das ganze Wochenende lang eine Mischung aus Spannung und Freude, ja Aufbruch. Hier einige meiner Fotos, die ich in Kopenhagen gemacht habe. //

mehr lesen

Vor der Krönung von Frederik X.: Dänen stehen fest zu ihrem Königshaus – 78 Prozent bekennen sich zur Monarchie

NEWS Kopenhagen (cs). Wenn Kronprinz Frederik am kommenden Sonntag, dem 14. Januar, König von Dänemark wird, steht die überwältigende Mehrheit der Däninnen und Dänen hinter ihm. Und dem Königshaus. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer neuen Meinungsumfrage, die das dänische Meinungsforschungsinstitut Megafon für die Tageszeitung Politiken und den Fernsehsender TV 2 durchgeführt hat. Gefragt wurden die  Dänen mnach ihrer Haltung zur noch amtierenden Königin, dem künftigen König und der Monarchie generell, nachdem Königin Margrethe II. in ihrer Silvesteransprache angekündigt hatte, abzudanken und den Thron an ihren ältesten Sohn, Kronprinz Frederik, zu übergeben. Genau 46 Prozent der  1.003 Befragten glauben danach, dass Frederik X. ein „sehr guter“ König sein wird. 35 Prozent vermuten immerhin, dass er ein „guter“ König sein wird, während nur 4 Prozent unken, dass der künftige Regent ein „schlechter“ oder „sehr schlechter“ König sein wird. Erstaunlich: Nicht weniger als 85 Prozent der Dänen halten die Abdankungsentscheidung der Königin für richtig.

In der Umfrage werden die Menschen auch gefragt, welche Einstellung sie zur Monarchie selbst haben. Wäre eine Republik wirklich das bessere System? Nein, so die Antwort. Nur 15 Prozent der Dänen identifizieren sich als Republikaner, während eine große Mehrheit von 78 Prozent glaubt, dass Dänemark auch weiterhin eine Monarchie bleiben soll. Glaubt man den Aussagen, ist die Unterstützung für die Monarchie noch größer als in der Vergangenheit: Laut einer Umfrage von Megafon waren im Jahr 2015 nur 70 Prozent der Bevölkerung erklärte Monarchisten, während 25 Prozent für eine Republik waren. //

Erfrischendes Wintererlebnis: Winterbadefestival im dänischen Skagen vom 25. bis 28. Januar 2024

NEWS Skagen (cs). Bald ist es wieder so weit: Am letzten Wochenende im Januar treffen sich wieder hunderte Winterbade aus Dänemark und dem Ausland, um ins kalte Meer rund um die norddänische Hafenstadt Skagen zu springen. Das diesjährige Skagen VinterbaderFestival (also Skagen Winterbadefestival) findet vom 25. bis 28. Januar 2024 statt. Tagestickets sind für 150 DKK erhältlich. Das Wochenendticket kostet 595 DKK pro Person. Mehr Informationen zu einem der beliebtesten Winterbadeevents im nordischen Königreich bei Toppen af Danmark hier.

 

 

Naturhighlight in Dänemarks Westen: Neuer Dark Sky Park für die dänische Nordseeküste

Nachthimmel im neuen dänischen Dark Sky Park: der Vogelfelsen Bulbjerg bei Lild Strand. Foto: Katharina Fossgreen/PR
Nachthimmel im neuen dänischen Dark Sky Park: der Vogelfelsen Bulbjerg bei Lild Strand. Foto: Katharina Fossgreen/PR

NEWS Bulbjerg/Dänemark (vdk/pr). Weil das Firmament über dem Vogelfelsen Bulbjerg bei Lild Strand an der dänischen Nordsee weitgehend ungestört von Lichteinflüssen ist, trägt die Landschaft nun offiziell den Titel eines zertifizierten Dark Sky Parks. Rund 3.000 Sterne, Planeten und die Milchstraße sind am nächtlichen Himmel über dem Dark Sky Park Bulbjerg zu erkennen. Zum Vergleich: In der Großstadt zeigen sich an einem wolkenfreien Abend auf Grund der Lichtverschmutzung nur rund zwanzig bis dreißig Sterne.

Dark Sky Parks sind Gebiete mit außergewöhnlicher Nachtlandschaft, in denen Dunkelheit als Schutzgut gilt und bereits vor sehr geringfügiger Lichtverschmutzung geschützt wird. Die Finsternis der Nacht wird durch die sogenannte Bortle-Skala gemessen. Der Himmel über der Stadtmitte einer Großstadt liegt beispielsweise bei Niveau 9, die Top-Note 1 wird bei einem nahezu unberührten Nachthimmel wie dem über dem Vogelfelsen von Bulbjerg vergeben.

mehr lesen

Letzte öffentlichte Kutschfahrt durch Kopenhagen: Dänemarks Königin Margrethe II. dankt ab

Die dänische Königliche Familie anlässlich des 18. Geburtstags von (bald) Kronprinz Christian 2023 – Margrethe II. in violett, in der Mitte Christian, links davon (bald) König Frederik X. und seine Frau Mary. Foto: Dennis Stenild, Kongehuset ©
Die dänische Königliche Familie anlässlich des 18. Geburtstags von (bald) Kronprinz Christian 2023 – Margrethe II. in violett, in der Mitte Christian, links davon (bald) König Frederik X. und seine Frau Mary. Foto: Dennis Stenild, Kongehuset ©

HINTERGRUND Kopenhagen/Aarhus (cs). Den Seufzer konnte man fasst durchs ganze Land hören: Als Dänemarks Königin Margrethe II. in ihrer traditionellen TV-Neujahrsansprache am Silvesterabend überraschend ankündigte, den Thron an ihren Sohn und Kronprinzen Frederik übergeben zu wollen und das schon in wenigen Tage, ging ein Raunen durchs nordische Königreich. Denn bislang hatte die seit 1972 – und damit aktuell am längsten weltweit – regierende Monarchin bis dahin immer beteuert, bis ans Ende ihrer Regentschaft, also bis zu ihrem Tod, auf dem Thron bleiben zu wollen. Und nun das! "Am 14. Januar 2024 - 52 Jahre nachdem ich die Nachfolge meines geliebten Vaters angetreten habe - werde ich als Königin von Dänemark zurücktreten", verkündete Margrethe II. merkwürdig gefasst ihren Untertanen.

Am kommenden Donnerstag, den 4. Januar wird die Königin ihre letzte öffentliche Kutschfahrt durch Kopenhagen machen, wo sie ihren Amtssitz in Schloss Amalienborg hat. Die Route gab das dänische Königshaus heute auf seiner Homepage bekannt. Fahren wird sie in ihrer goldenden Kutsche.

 

mehr lesen

Dänemarks Anbaufläche für Weihnachtsbäume mit 20.500 Hektar so groß wie die Kommune Roskilde

Dänische Weihnachtsbäume schmücken auch die Altstadt von Ribe. Foto: Christoph Schumann, 2023
Dänische Weihnachtsbäume schmücken auch die Altstadt von Ribe. Foto: Christoph Schumann, 2023

NEWS Kopenhagen (cs). Auf insgesamt rund 20.500 Hektar Fläche bauen Züchter in Dänemark Weihnachtsbäume an – das entspricht in etwa der Größe der Kommune Roskilde auf Seeland, meldet die dänsiche Statistikbehörde. Damit ist die mit "Juletræser", so der dänische Name der beliebten Bäume, fast genauso groß wie 2012 mit 20.600 Hektar. Allerdings werden die Bäume auf weniger Bauernhöfen angebaut: Waren es vor zehn Jahren noch 3.500 Höfe (dän. Juletræsplantager), die meist Nordmanntannen und Ziergrün an dänische und ausländische Haushalte lieferten, ist ihre Zahl auf nun 2.400 Betriebe landesweit gesunken, so Danmarks Statistik.

mehr lesen

"Copenhagen Light Festival" erhellt im Februar das Dunkel der dänischen Hauptstadt

Auch die Installation "For peace!" von sedeminut wird beim Copenhagen Light Festival 2024 zu sehen sein. Foto: sedeminut/PR CLF
Auch die Installation "For peace!" von sedeminut wird beim Copenhagen Light Festival 2024 zu sehen sein. Foto: sedeminut/PR CLF

NEWS Kopenhagen (cs). Auch 2024 lädt die dänische Hauptstadt Lichter- und Kulturfreunde zum inzwischen fast traditionellen "Copenhagen Light Festival": Vom 2. bis 25. Februar werden Stand jetzt mindestens 35 Lichtarbeiten internationaler und dänischer Künstlerinnen und Künstler im Zentrum von Kopenhagen sowie in den Stadtvierteln Refshaleøen, Nørrebro und Vestre Kirkegård, in Ørestaden und im DR-Konzertsaal zu sehen sein. Weitere sind laut Veranstalter sind in Vorbereitung. Auch 2024 stößt das Festival auf großes Interesse bei Institutionen und privaten Akteuren in der ganzen Stadt und alle arbeiten in der Planung und Vorbereitung eng zusammenarbeiten, um für jeden Standort das richtige Werk auszuwählen.

mehr lesen

Neu erschienen: Mein Reiseführer "Baedeker Dänemark" zum Reisejahr 2024 komplett neu und aktuell

NEWS Hamburg/Kopenhagen (cs). Endlich ist er erschienen: Mein Reiseführer "Baedeker Dänemark" ist jetzt druckfrisch und pünktlich zur kommenden Reisesaison 2024 im Verlag MairDumont erschienen. In sechs großen Kapiteln und u.a. mit einer herausnehmbaren Reisekarte enthält der Band alles, was zur Vorbereitung zuhause oder unterwegs im Kleinen Königreich wichtig ist – von A wie Aalborg und Aarhus bis Z wie Zoo in Kopenhagen. Neben der grundlegenden Aktualisierung mit neuesten Infos zu Sehenswürdigkeiten, Städten, Highlights, Hotels und vielem mehr enthält der Band auf insgesamt 460 Seiten zahlreiche spannende bis hintergründige, immer aber lesenswerte Artikel von mir – über und aus dem nordischen Urlaubs-Königreich Dänemark. Erhältlich ist der "Baedeker Dänemark" in allen Buchhandlungen vor Ort oder in den bekannten Online-Buchhandlungen. Die ISBN-Nummer ist 978-3-575-00128-3. //

Dänemarks Meere: Bestand an Schweinswalen in Nordsee und Ostsee seit 2016 mehr als halbiert

NEWS Kopenhagen (cs). Der Zustand der dänischen Meere verschlechtert sich weiter. Das ist das Ergebnis neuer Untersuchungen dänischer Forscher. Nach den neuen Beobachtungen leiden nicht nur Pflanzen und Meerestiere wie Fische oder Muscheln in Nordsee und Ostsee unter kontinuierlich schwierigeren Umweltbedingungen. Auch die beliebten Schweinswale können sich den geänderten Voraussetzungen offenbar nicht mehr richtig anpassen. Allein in den zurückliegenden sieben Jahren  seit 2016 sei der Schweinswal-Bestand aufgrund von Sauerstoffverlust und Nahrungsmangel von 40.000 auf 14.000 zurückgegangen, meldet Danmarks Radio jetzt auf seiner Homepage. Dänische Forscher haben danach von kleinen Flugzeugen aus im letzten Sommer Wale und Schweinswale zwischen Blåvand und Bornholm gezählt. Vom Himmel aus konnten sie erkennen, wann die Schweinswale ihre Flossen über die Meeresoberfläche streckten. „Ich mache mir wirklich Sorgen um die Population, weil es einige belastbare Daten gibt und wir den Bereich wirklich gründlich abgedeckt haben. Jetzt sieht es so aus, als wären es weniger Schweinswale, als wir gehofft hatten“, wird Signe Svegaard vom Umweltinstitut der Universität Aarhus zitiert. //

Deutsche Bahn und DSB: Ab Winterfahrplan öfter umstiegsfrei von Hamburg nach Kopenhagen

NEWS Kopenhagen/Hamburg (cs/pr). Ab dem neuen Fahrplan 2024 verbinden die Deutsche Bahn und die Dänischen Staatsbahnen Norddeutschland und Kopenhagen häufiger miteinander als bislang. Zwei weitere Intercity-Zugpaare (Hin- und Rückfahrten) ab Hamburg fahren auf der stark nachgefragten Linie in die dänische Hauptstadt mit Zwischenhalt in Schleswig – statt wie bisher mit Halt in Rendsburg und Flensburg. Das meldet die DB jetzt in einer Pressemitteilung. Insgesamt bieten DB und die dänische Bahn DSB damit ganzjährig pro Tag und Richtung fünf, in der Hochsaison bis zu acht Direktverbindungen im Zweistundentakt von/nach Kopenhagen an. //

 

Dänemark: Ringburgen der Wikinger ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen

NEWS Kopenhagen (pr). Dänemark hat ein neues Weltkulturerbe: Die fünf wikingerzeitlichen Ringburgen Aggersborg, Fyrkat, Nonnebakken, Borgring und Trelleborg wurden am Wochenende zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes hinzugefügt.

mehr lesen

Dänemark: Alter der Erstgebärenden steigt weiter auf 29,9 Jahre in 2022

Dänische Frauen werden immer später zum ersten Mal Mutter. Quelle Grafik: Danmarks Statistik, September 2023
Dänische Frauen werden immer später zum ersten Mal Mutter. Quelle Grafik: Danmarks Statistik, September 2023

NEWS Kopenhagen (cs). Dänische Frauen sind bei der Geburt ihres ersten Kindes deutlich älter als noch vor wenigen Jahrzehnten. Zwischen 1960 und heute habe sich der Altersdurchschnitt Erstgebärender Däninnen um sieben Jahre nach hinten verschoben, meldet das nationale Statistikamt in Kopenhagen heute in einer neuene AnalyseIm vergangenen Jahr lag das Durchschnittsalter der Erstgebärenden bei knapp 30 Jahren. Gleichzeitig ist der Anteil der Erstgebärenden im Alter von mindestens 40 Jahren deutlich gestiegen. Das zeigt eine neue Analyse von Danmarks Statistik. 1960 waren Erstgebärende im Schnitt 23,1 Jahre alt. Seitdem ist das Durchschnittsalter der frischgebackenen Mütter deutlich gestiegen und lag im Jahr 2022 bei genau 29,9 Jahren. „Die Tatsache, dass Frauen ab Ende der 1960er-Jahre begannen, später im Leben Kinder zu bekommen, lässt sich an der Einführung der Antibabypille im Jahr 1966 ablesen. Kurz darauf – im Jahr 1973 – wurde das Recht auf kostenlose Abtreibung eingeführt. Darüber hinaus ist über alle Jahre kontinuierlich sowohl das Bildungs- als auch das Beschäftigungsniveau von Frauen gestiegen, was die Entwicklung möglicherweise weiter vorangetrieben hat“, sagt Fenja Søndergaard Møller, zuständige Expertin bei Danmarks Statistik. Genau 26.300 Däninnen brachten 2022 ihr erstes Kind zur Welt, so die Behörde. //

Online-Reisemagazin meint: Dänemark ist Deutschlands freundlichstes Nachbarland

NEWS Berlin/Kopenhagen (pr). Dänemark ist das freundlichste Nachbarland Deutschlands. Das jedenfalls haben nach einer jetzt f die Leserinnen und Leser von travelbook.de – laut Eigenaussage Deutschlands größtes Online-Reisemagazin – entschieden. Mit 21 Prozent der abgegebenen Stimmen landete das kleine Königreich knapp auf dem ersten Platz. „Wir sind begeistert über das Ergebnis“, sagte Lea Weber von Visit Denmark zu Travelbook. „Wir wissen aus unseren Umfragen und Analysen, dass Dänemark als Land und die Dänen insbesondere von den Deutschen einfach als sehr positiv und freundlich wahrgenommen werden. Und das sind sie ja auch in der Tat. Auf dem ersten Platz im Voting zu landen, ist trotzdem ganz großartig, schließlich gibt es noch viele weitere sehr freundliche Nachbarländer rund um Deutschland.“

Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Niederlande (20 Prozent der Stimmen) und Österreich (17 Prozent). Insgesamt wurde während des Voting-Zeitraums von drei Wochen 52.880-mal abgestimmt. Die Teilnahme war pro Endgerät einmal möglich.

mehr lesen

Dänemark: Von 200.000 Ferienhäusern im Königreich werden 41.000 vermietet

NEWS Kopenhagen (cs). Von den insgesamt rund 200.000 Ferienhäusern in Dänemark wurden 2022 genau 21 Prozent für einen kürzeren oder längeren Zeitraum vermietet. Dies zeigt die neue Ferienhausumfrage von VisitDenmark, Dänemarks offizieller Tourismuszentrale, die jetzt veröffentlich wurde. Das Ergebnis basiert auf einer Befragung von mehr als 7.000 Ferienhausbesitzern im kleinen Königreich. Rund 88 Prozent der Häuser werden über Ferienhausagenturen vermietet.

mehr lesen