Jetzt doch: Jütländisches Aarhus macht als erste Stadt in Dänemark Mund-Nasen-Schutz im ÖPNV zur Pflicht

NEWS Aarhus/Hamburg (cs). Jetzt doch: Dänemarks zweigrößte Stadt macht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes jetzt für alle Nutzer im ÖPNV zur Pflicht. Das jütländische Aarhus will damit die in den letzten Tagen wieder stark gestiegene Zahl an Coronavirus-Fällen eindämmen. Obligatorisch wird der dänisch "Mundbind" (also Mundbinde) genannte Schutz in allen Bussen, Straßenbahnen (Letbane) und Zügen in Aarhus und dem Umland. Darüber hinaus werden alle Einwohner von Aarhus aufgefordert, in den nächsten zwei Wochen nach Möglichkeit vom Homeoffice aus zu arbeiten. Auch der Präsenzunterricht an Gymnasien und anderen Schulen soll in den kommenden vierzehn Tagen entfallen. Das meldet Danmarks Radio. // christoph schumann

Was ist dänisch? Kunstmuseum in Frederikshavn zeigt ungewöhnliche Werke des dänischen Künstlers Artpusher

Fast Popart: Dänemarks Monarchin Margrethe II. wie sie Artpusher sieht.  Ausstellungsfoto: C. Schumann, 2020
Fast Popart: Dänemarks Monarchin Margrethe II. wie sie Artpusher sieht. Ausstellungsfoto: C. Schumann, 2020

NEWS Frederikshavn (cs). Was dänisch ist? Selbst die meisten DänInnen können diese Frage nur zögernd beantworten? Das Königsschloss Amalienborg in Kopenhagen? Königin Margrethe II.? Oder doch der typische Hotdog, rot und weiß wie die Landesflagge Dannebrog? Noch bis einschließlich 29. August 2020 ist im Frederikshavn Kunstmuseum in Nordjütland die ungewöhnliche Ausstellung "#DANSK - Artpusher" zu sehen. In unterschiedlichen Arbeiten, mal als Aquarell, mal als Glasobjekt, geht der bekannte dänische Künstler Artpusher der Frage nach seiner Heimat und Heimatgefühlen nach. Und seine Interpreationen sind ganz aktuelle, corona-aktuell möchte man sagen.

mehr lesen

Dänemark: "Königlicher Küchengarten" an Schloss Graasten in Südjütland jetzt geöffnet

Blick in den "Königlichen Küchengarten" von Schloss Graasten. Foto: PR/SLKS/Thomas Rahbek
Blick in den "Königlichen Küchengarten" von Schloss Graasten. Foto: PR/SLKS/Thomas Rahbek

NEWS Graasten (cs). Dänemark hat eine neue Attraktion für garten- und naturbegeisterte Gäste: Der "Königliche Küchengarten" von Schloss Graasten in Südjütland bei Sønderborg ist seit Ende Juli geöffnet. Der Garten gehört zum Park des könglichen Schlosses, der über Jahrzehnte fester Sommersitz der dänischen Königsfamilie war und besonders von Königin Ingrid, der Mutter der amtierenden Regentin Margrethe II. geschätzt wurde. Der dänisch "Kongelig Køkkenhave" genannte Nutzgarten zeigt sich gerade jetzt im Sommer mit einem Überfluss an frischen Kräutern, Büschen und Bäumen mit Beeren und Obst sowie einer großen Zahl an Blumen. Zur feierlichen Eröffnung des "Küchengartens" kamen Königin Margrethe II. und ihre Schwester Benedikte nach Graasten.

mehr lesen

Dänemark: Prinz Joachim nach Schlaganfall auf dem Weg der Besserung

NEWS. Toulouse/Kopenhagen (cs). Erleichterung bei Dänemarks Königin Margrethe II:: Ihrem zweiten Sohn, Prinz Joachim, geht es nach Angaben des dänischen Königshauses von heute besser. Der Bruder von Kronprinz Frederik befinde sich auf dem Weg der Besserung, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung aus Amalienborg. Wie gemeldet hatte Prinz Joachim Ende letzter Woche im Frankreichurlaub einen Schlaganfall erlitten und war darauf in der Uniklinik in Toulouse notoperiert worden. Die behandelnden Ärzte gingen davon aus, "dass  Prinz Joachim durch das Blutgerinnsel keine körperlichen Auswirkungen oder andere Verletzungen erleiden wird." Das Blutgerinnsel des 51-Jährigen sei auf eine "plötzliche Verletzung einer Arterie" zurückzuführen. Das Risiko eines weiteren Schlaganfalls, eines "Nachschlags", sei sehr gering, wenn die Arterie verheilt ist. Prinz Joachim werde die Intensivstation bald verlassen können.

Dänemark: Dänischer Kronprinz Joachim hat in Frankreich einen Schlaganfall erlitten und wurde bereits operiert

NEWS. Kopenhagen/Toulouse. (cs). Angstmomente im dänischen Königshaus: Nach einer Pressemeldung des Königshauses in Kopenhagen hat Prinz Joachim am Freitag überraschend einen Schlaganfall erlitten. Den Angaben zufolge wurde der zweite Sohn von Königin Margrethe II. bereits am späten Freitagabend im Universitätskrankenhaus in Toulouse erfolgreich operiert. Nähere Angaben zur schwere der Erkrankung gibt es zurzeit offenbar nicht. Prinz Joachim macht derzeit seinen Sommerurlaub auf dem familieneigenen Weinschloss Chateau de Cayx in Südfrankreich, das seinem französischen Vater Henrik besonders am Herzen lag. Von dort war Joachim zunächst in ein lokales Krankenhaus in Cahors gebraucht worden, ehe die Verlegung nach Toulouse erfolgte. Der Zustand von Prinz Joachim sei stabil. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut.

Nordjütland pur: Natur entdecken in Dänemarks hohem Norden

Die einzigen Elche Dänemarks leben im Naturschutzgebiet Lille Vildmose in Nordjütland. Foto: PR/Lille Vildmose/Frans Ritter
Die einzigen Elche Dänemarks leben im Naturschutzgebiet Lille Vildmose in Nordjütland. Foto: PR/Lille Vildmose/Frans Ritter

TIPPS Aalborg/Nordjütland. In diesem Sommer wollen wir vor allem viel Zeit draußen verbringen. In der Region Nordjütland, wo die Ostsee auf die Nordsee trifft, finden sich unzählige spannende Aktivitäten in der Natur - von Elchsafari über Fossilienjagd bis zum Leuchtturm-Hopping.VisitDenmark, Dänemarks offizielle Tourismuszentrale, hat eine ganz persönlche Top 5 der schönsten Naturziele im Norden des Königreichs zusammengestellt.

mehr lesen

Dänemarks beliebteste Kindernamen 2019: Emma und William ganz oben

NEWS Kopenhagen (cs). Emma und William waren die beliebtesten Kindernamen in Dänemark 2019. Das meldet das dänische Statistikamt. Emma lag im Vorjahr auf Platz zwei, konnte also in der Gunst junger Eltern zulegen. Nach Emma folgen nun Alma und Clara. Je rund 450 Mädchen wurden mit den Vornamen getauft. Bei den Jungen folgen auf William als beliebteste Vornamen Alfred und Oscar. Insgesamt also eine eher traditionelle Wahl, scheint es

mehr lesen

Dänemarks neues Freiheitsmuseum zum Widerstand gegen die deutschen Besatzer in Kopenhagen eröffnet

NEWS. Kopenhagen (cs). Dänemark hat ein neues Museum. Gestern eröffnete in Kopenhagen das neue Freiheitsmuseum. Das dänisch Frihedsmuseum genannte Museum ist der Nachfolger des 2013 an gleicher Stelle im Stadtteil Østerbro abgebrannten Themenmuseums, das sich mit der Zeit der deutschen Besetzung Dänemarks während des Zweiten Weltkriegs befasst, die vor genau 75 Jahren endete. Der Neubau des Freiheitsmuseums stammt vom dänischen Architekturbüro Lundgaard & Tranberg Arkitekter – und liegt zum großen Teil unterirdisch. Damit zeigt das neue Museum auch nach außen eine starke Symbolkraft, denn seine feste Ausstellung dreht sich in erster Linie um den dänischen Untergrund und den Widerstandskampf gegen die ungeliebten Besatzer aus dem südlichen Nachbarland. Im Mittelpunkt der neu gestaltenen Multimediaausstellung stehen vier Widerstandskämpfer und ein dänischer Nazi, deren Spuren BesucherInnen hautnah folgen können – und damit ihren schwierigen Entscheidungen und nahezu unlösbaren Dilemmata.

mehr lesen

Neue "Eiszeitroute" für Radtouristen in Dänemark: Mit dem Fahrrad in die Eiszeit

Von der Eiszeit geprägt: Ein Stück der neuen Eiszeitroute im dänischen Seeland. Foto: Istidsruten/PR/Lina Holm-Jacobsen
Von der Eiszeit geprägt: Ein Stück der neuen Eiszeitroute im dänischen Seeland. Foto: Istidsruten/PR/Lina Holm-Jacobsen

NEWS Seeland. Dänemark hat eine neue Themenroute für Radurlauber: Auf rund 390 km führt die so genannte „Istidsrute“ (deutsch: Eiszeitroute) durch die von der Eiszeit geprägte Fjord-, Küsten-, Wald- und Seenlandschaft Westseelands. Dabei verbindet die Tour auf insgesamt fünf Etappen die Region Odsherred im Norden mit dem historischen Städtchen Sorø im Süden. Unterwegs erfahren Reisende mehr über die Entstehung der so typisch dänischen Landschaft, aber auch über die regionale Kulturgeschichte, Geologie und Astronomie. Zur Route gibt es eine Gratis-App zum Download über google play und app store. Kartenmaterial erhält man zudem bei den lokalen Touristbüros oder zum Download unter www.istidsruten.dk.

mehr lesen

Dänemark beschließt Corona-"Sommerpaket" für inländischen Tourismus: Freie Fahrt auf allen Fähren für Fußgänger und Radfahrer im Juli sowie 8-Tage-Reisepass für

NEWS. Kopenhagen/Jütland (cs). Dänemarks Regierung hat wie vorhergesehen gestern ein weiteres umfassendes Corona-Hilfspaket für Tourismus und BürgerInnen beschlossen. Ein wesentlicher Teil des Corona-"Sommerpakets" (dän. Sommerpakke) ist die Förderung des innerdänischen (Urlaubs-)Verkehrs, meldet unter anderen Danmarks Radio jetzt. So können Fußpassagiere und Radfahrer 47 innerdänische Fähren im Juli dieses Jahres kostenlos nutzen. Dies betrifft beispielsweise die Routen von Grenaa zur Insel Anholt, von Marstal auf Ærø nach Birkholm oder von Gudhjem auf Bornholm zur kleinen Ostseeinsel Christiansø. Auch die Fähren nach Samsø oder von Ebeltoft nach Seeland fallen unter den Beschluss von Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Ebenfalls Lust auf Reisen im Heimatland soll ein Reisepass zum Festpreis von 299 DKK (ca. 40 Euro) machen, der DänInnen zwischen Ende Juni und 9. August unbegrenztes Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt. Allerdings ist die Anzahl der Reisepässe auf 50.000 begrenzt.

Geschichts-Erlebnispark Sagnlandet Lejre auf Seeland: Größte Königshalle der dänischen Wikingerzeit zu neuem Leben erweckt

Neu und doch alt: Die rekonstruierte Königshalle im dänische Sagnlandet Lejre auf Seeland. Foto: PR/Visit Fjordlandet.
Neu und doch alt: Die rekonstruierte Königshalle im dänische Sagnlandet Lejre auf Seeland. Foto: PR/Visit Fjordlandet.

NEWS. Lejre/Kopenhagen. Rund 60 Meter trennen die Giebel, Stolpen und Masten tragen ein mehr als zehn Meter hohes Dach: Mitte Juni  eröffnete im historischen Erlebnispark Sagnlandet Lejre auf der dänischen Ostseeinsel Seeland ein Nachbau der größten bekannten Königshalle aus der dänischen Wikingerzeit. Das meldet VisitDenmark, Dänemarks offizielle Tourismuszentrale, jetzt. Mit mehr als 600 Quadratmetern Grundfläche zeugt das Gebäude von der außergewöhnlichen nordischen Handwerkskunst und Architektur der dänischen Wikingerkultur. Insgesamt 1000 Tonnen Eichenholz haben Spezialisten in der originalgetreuen Rekonstruktion verbaut. Die offizielle Eröffnung der Königshalle nahm Königin Margrethe II. von Dänemark gestern vor.

mehr lesen

Neues Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee lädt zu spielerischem Kräftemessen mit der nordischen Natur

Das neue Erlebniszentrum "Naturkraft" in Ringkøbing aus der Vogelperspektive.  Foto: PR/Naturkraft_Bjørn Ellermand
Das neue Erlebniszentrum "Naturkraft" in Ringkøbing aus der Vogelperspektive. Foto: PR/Naturkraft_Bjørn Ellermand

NEWS Ringkøbing. Nirgendwo sonst in Dänemark zeigt die Natur ihre Kräfte so deutlich wie an der Nordsee: Ab sofort lassen sich im neuen „Naturkraft“-Erlebniszentrum am Ringkøbing-Fjord erstmals die Naturphänomene der Westküste Jütlands an einem Ort entdecken. Das meldet VisitDenmark jetzt. Die dänische Nordsee ist aufgrund ihrer hunderte Kilometer langen Strände und Dünenlandschaften bei Dänen wie Urlaubern eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. Auf insgesamt fünf Hektar Fläche und Indoor- und Outdoor-Lehrpfaden vermittelt das „Naturkraft“-Erlebniszentrum ein besseres Verständnis für das Gleichgewicht der Natur und möchte seine Besucher so zu nachhaltigeren Verhaltensweisen im Alltag motivieren.

mehr lesen

Jetzt doch: Dänemark erlaubt deutschen Reisenden ab Montag Dänemark auch Übernachtungen in Kopenhagen

NEWS Kopenhagen. Das kam überraschend: Am Montag, 15. Juni, öffnet Dänemark seine Grenzen für Urlauber aus Deutschland - und das nun auch für Aufenthalte in Kopenhagen und dem benachbarten Frederiksberg. Das meldet VisitDenmark, Dänemarks offizielle Tourismuszentrale, heute. Bei der Verkündung der Grenzöffnung vor zwei Wochen beschränkte die dänische Regierung den Urlaub noch auf Aufenthalte außerhalb Kopenhagens und der Gemeinde Frederiksberg. Diese Beschränkung hebt die dänische Regierung nun auf und erlaubt damit ab kommender Woche auch touristische Übernachtungen in der Hauptstadt. Durch die Öffnung Kopenhagens für Übernachtungen sind jetzt nicht mehr nur städtische Tagesausflüge, sondern auch Kombinationen von Küsten- und Stadturlaub oder reine Stadturlaube in Dänemark möglich. Bestehen bleibt die Mindestdauer von sechs Übernachtungen als Bedingung für die Einreise. Ein gültiger Buchungsbeleg ist an der Grenze vorzulegen.

mehr lesen

Tivoli in Kopenhagen öffnet am 8. Juni mit strengen Hygieneregeln

Gut geschützt dank Maske: Tivoli-Mitarbeiterin vor dem Saisonstart 2020. Foto: Tivoli/PR, Bax Lindhard
Gut geschützt dank Maske: Tivoli-Mitarbeiterin vor dem Saisonstart 2020. Foto: Tivoli/PR, Bax Lindhard

NEWS Kopenhagen. Dänemarks älteste Familienattraktion, Tivoli in Kopenhagen, öffnet nach der Corona-Zwangsverschiebung nun am Montag, 8. Juni, zur Sommersaison 2020. Das meldete der Vergnügungspark im Herzen der dänischen Hauptstadt heute in einer Pressemitteilung. Wenn um elf Uhr die Toren für Gäste öffnen, hoffen die Tivoli-Verantwortlichen noch auf insgesamt 196 Öffnungstage im Sommer, rund um Halloween sowie im Advent zu "Jul i Tivoli". Strenge Abstands- und Hygieneregeln machen den Besuch auch in Corona-Zeiten so sicher wie möglich. So werden alle Attraktionen regelmäßig desinfiziert. Die Mitarbeiter tragen Mund- und Nasenschutz. Und im Tivoli können Gäste dann mit der neuen TivoliApp ihre persönliche Fahrzeit für eines der Fahrgeschäfte buchen, so dass Wartezeiten entfallen und Abstandhalten in einer Schlange zum Problem werden könnte. Die Tivoli App kann auch zum Kauf des Tickets von zuhause aus genutzt werden. Manko für deutsche Urlauber: Kopenhagen darf in diesem Sommer nur als Tagesziel besucht werden. Übernachtungen in der Øresundmetropole sind nicht gestattet. / cs

mehr lesen

Kopenhagen gewinnt Normalität nach Corona zurück: Food Markets öffnen

NEWS. Kopenhagen. Dänemarks Hauptstadt geht den nächsten Schritt zurück in die neue Normalität nach dem Corona-Shutdown: Am morgigen Freitag, 5. Juni, öffnen mit Broens Gadekøkken und Reffen die beiden beliebten Food Markets von Kopenhagen. Die beliebten Gourmetmärkte mit ihren Foodtrucks und offener Straßenküche heißen Gäste damit rund  zwei Monate später willkommen als ursprünglich geplant. Der Gastromarkt Reffen liegt hinter der Kopenhagener Oper im Stadtteil Christianshavn am Hafen. Auf rund 12.000 Quadratmetern bieten in dieser Saison insgesamt 35 Stände eine kulinarische Weltreise von Asien über Europa bis Südamerika. Wermutstropfen für deutsche Urlauber: Kopenhagen darf nach der Grenzöffnung zwar beispielsweise im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden, übernachten dürfen Deutsche aber aufgrund der aktuellen Corona-Regeln nicht. / cs

Dänemarkurlaub im Sommer 2020: Das sind die Coronaregeln für Ferien in unserem nördlichen Nachbarland

NEWS Kopenhagen. Ab 15. Juni öffnet Dänemark seine Grenzen nach der Corona-Schließung wieder für Urlauber - mit einigen Auflagen aufgrund der aktuellen Situation. In Dänemark gilt keine Maskenpflicht. So gilt im öffentlichen Raum beispielsweise ein Abstandsgebot von mindestens einem Meter. Bis zum 8. Juni gilt ferner noch ein Versammlungsverbot von mehr als zehn Personen im öffentlichen und privaten Raum. Im Anschluss soll dies auf 30 bis 50 Personen erweitert werden. Was ihr sonst noch beachten müsste bei der Einreise und wo es weitere Hinweise gibt. / cs

mehr lesen

Dänemark öffnet Grenze ab 25. Mai - ein Stück und zunächst nur für Durchreisende

NEWS Kopenhagen/Flensburg. Dänemark öffnet seine Grenzen heute das erste Mal nach der Corona-bedingten Schließung im März - zumindest ein bisschen. Wie u.a. das Dänische Generalkonsulat in Flensburg heute meldet, ist die Durchreise für Personen mit festem Wohnsitz in Deutschland oder einem der nordischen Länder Schweden, Norwegen, Finnland und Island ab sofort erlaubt. Demnach wird es für Reisende mit festem Wohnsitz in Deutschland oder anderen Nordischen Ländern als "anerkennungswürdig" gewertet, einen Transit durch Dänemark zu unternehmen, wenn dieses mit Hinblick auf einen Urlaubsaufenthalt außerhalb Dänemarks geschieht. So habe beispielsweise eine Person einen anerkennungswürdigen Grund durch Dänemark zu reisen, wenn sie Urlaub in Schweden machen möchte oder die Fähre nach Sylt nehmen will. Wer ein Sommer- bzw. Ferienhaus in Dänemark besitz, darf ebenfalls wieder einreisen. Besuchen darf man auch seine feste Freundin oder seinen festen Freund in Dänemark – vorausgesetzt,  das Verhältnis besteht seit mindestens sechs Monaten. / cs

Corona im Norden: Dänemark schiebt Grenzöffnung für Touristen mindestens bis 29. Mai auf

NEWS Kopenhagen. Dänemark öffnet seine Grenze nach Deutschland weiter nicht für Touristen. Nach Beratungen zu weiteren Öffnungen (dän. Genåbning) in der sogenannten Phase zwei nach dem Lockdown und den Einschränkungfen im Königreich, beschloss die dänische Regierung am Mittwoch, die Grenzen des Landes weiterhin geschlossen zu halten. Während Museen, Zoos, Attraktionen und andere Einrichtungen ab kommender Woche schrittweise öffnen dürfen, bleiben die Grenzen für den Tourismus aus den Nachbarländern bis Ende Mai geschlossen. Neuer Stichtag ist der 29. Mai, bis zu dem die Regierung um Mette Frederiksen ihren Plan zu Grenzöffnungen, Reisen und Urlaubsmöglichkeiten vorlegen wird. Das schreibt unter anderem die Zeitung Berlingske.

Hintergrund des Beschlusses ist ein Bericht der Gesundheitsbehörde Statens Serum Institut, die sich hinsichtlich einer Grenzöffnung und der damit verbundenen möglichen erhöhten Ausbreitungsgefahr des Coronavirus skeptisch zeigt. Der Dänische Ferienhausverband als Zusammenschluss der Vermieter der beliebten dänischen Ferienhäuser ist unzufrieden mit der Entscheidung: "Das ist wirklich merkwürdig, denn mit dieser Argumentation hätte man auch alle anderen Öffnungen verhindern können", so Carlos Villaro Lassen. / cs

Deutsche Bahn und DSB nehmen Zugverkehr zwischen Hamburg und dänischen Kopenhagen sowie Aarhus ab 18. Mai wieder auf - Reservierungspflicht

NEWS Hamburg/Kopenhagen. Deutsche Bahn und die dänische Bahn DSB nehmen die Direktverbindungen zwischen Deutschland und Dänemark nach der Corona-bedingten Schließung des Grenzverkehrs wieder auf. Eine Bahnsprecherin bestätigte mir heute auf Anfrage, dass ab kommender Woche sowohl zwischen Hamburg und Kopenhagen als auch zwischen Hamburg und Aarhus wieder Züge verkehren. Entsprechende Sicherheits- und Hygieneregelungen wie Abstandhalten und Mundschutz seien dabei einzuhalten. Als erstes verkehren Züge ab Dänemark ab 18. Mai, einen Tag später –also ab 19. Mai – fahren die Bahnen wieder in beide Richtungen. / cs

mehr lesen

Reederei Scandlines verlängert kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten für Reisen bis 14. Juni

NEWS. Kopenhagen. Wegen der aktuellen Reisebeschränkungen verlängert Scandlines die kostenlosen Umbuchungsmöglichkeiten für alle Fährüberfahrten bis 14. Juni 2020. Damit passt die deutsch-dänische Fährreederei ihre Ticketbedingungen ein weiteres Mal zugunsten der Reisenden an, meldet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Für gebuchte Tickets bedeutet das:

mehr lesen