24. Februar 2021
Dänemarks Regierungsparteien haben sich heute auf erste Öffnungsszenarien nach dem landesweiten Lockdown der letzten Wochen zur Eindämmung der Corona-Pandemie geeinigt. Danach dürfen nach den Schließungen der Geschäfte – nur Supermärkte, Apotheken und andere relevante Geschäfte durften geöffnet bleiben – ab Montag, 1. März, wieder Läden mit einer Größe unter 5000 Quadratmetern öffnen. Größere Läden dürfen KundInnen nur mit festem Termin empfangen. Von Christoph Schumann
15. Februar 2021
Deutsche Urlauber müssen sich langfristig auf Grenzkontrollen bei Reisen nach Dänemark einstellen. In einem Interview mit der Zeitung Berlingske sagte die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen jetzt, dass zur Eindämmung der Corona-Pandemie neben Schnelltests auch in Zukunft vor allem Grenzkontrollen dienen. Ein Enddatum für die Grenzkontrollen nannte Frederiksen nicht. Von Christoph Schumann
10. Februar 2021
Der dänische Urlaubsklassiker hat auch im Coronajahr 2020 an Beliebtheit nicht eingebüßt – im Gegenteil: Für Pandemiejahr 2020 kann das nordische Königreich jetzt das zweitbeste Jahr für den typisch dänischen Ferienhausurlaub melden. Das meldet heute Danmarks Radio unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Ritzau. Von Christoph Schumann
07. Februar 2021
Eines der spannendsten Museen Dänemarks ändert seinen Namen: Das "Kvindemuseet", übersetzt Frauenmuseum, in Aarhus wird zu "Køn" - zu Deutsch: Geschlecht. Oder Gender. Mit der zeitgestig wirkenden Umbenennung möchte das vor rund 40 Jahren gegründete Haus am Domkirkepladsen im Zentrum von Dänemarks zweitgrößter Metropole seine neue Ausrichtung betonen. Von Christoph Schumann
07. Februar 2021
Ab Mitternacht gelten strengere Regelungen für die Einreise nach Dänemark. Ab morgen, also Montag, den 8. Februar müssen Einreisende ins Königreich einen negativen Coronatest vorlegen – ob auf Land-, See- oder Luftweg. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Darüber hinaus müssen sich alle Einreisenden in eine zehntägige Isolation begeben. Diese kann durch einen - ebenfalls negativen - Corona-Schnelltest nach frühestens vier Tagen abgekürzt werden. Von Christoph Schumann
28. Januar 2021
Dänemark verlägert seinen landesweiten Lockdown um drei weitere Wochen bis einschließlich 28. Februar. Das gab die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen heute Nachmittag bei einer Pressekonferenz bekannt. Damit gelten die aktuellen Corona-Restriktionen wie weitgehend geschlossene Geschäfte, Restaurants, Cafés etc. weiter. Hintergrund ist die sich schnell ausbreitende britische Coronavirus-Mutation B117. Von Christoph Schumann
26. Januar 2021
Kopenhagen lädt zum "Copenhagen Light Festival" im Februar 2021
Kopenhagen erleuchtet auch in diesem Jahr zentrale Plätze und Gebäude wieder im ansonsten eher dunklen Februar: Mit insgesamt 30 Lichtinstallationen bekannt und unbekannter KünstlerInnen zeigt sich die dänische Hauptstadt anlässlich des CPH Light Festival vom 5. bis 27. Febuar 2021 in neuem Licht. Von Christoph Schumann
13. Januar 2021
Dänemark verlängert seinen Lockdown bis 7. Februar. Das hat die dänische Regierung unter Ministerpräsidentin Mette Frederiksen heute bekannt gegeben, so das dänische Fernsehen DR. Hintergrund sind die weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen und vor allem die offenbar schnelle Ausbreitung der britschen Coronavirus-Mutation im Königreich. Schon in mehr als 200 Tests sei die aggressive britische Variante des Virus, B117, gefunden worden, so Gesundheitsminister Magnus Heunicke. Von Christoph Schuman
12. Januar 2021
Die Hamburger Trauerexpertin Ina Hattebier: Denken an Sterben und Tod – mitten im Leben
Die Hamburger Künstlerin Ina Hattebier kam eher zufällig zur Beschäftigung mit Tod und Sterben – nun stellt sie individuelle „andere Urnen“ her und lädt regelmäßig zum Death Café mit Themen rund um Leben und Vergänglichkeit sowie sich ändernden Trauerriten. Von Christoph Schumann
04. Januar 2021
Dänemark macht ersten Spatenstich zum neuen Fehmarnbelttunnel - virtuell
Nun scheint der Bau unumkehrbar: Dänemarks Verkehrs- und Transportminister Benny Engelbrecht hat am 1. Januar den ersten Spatenstich für den neuen Fehmarnbelttunnel gemacht – aufgrund der Coronavirus-Krise allerdings nur virtuell. Die rund 18 Kilometer lange feste Querung für Fahrzeuge und Züge soll die dänische Insel Lolland mit Fehmarn in Deutschland ab 2029 verbinden. Von Christoph Schumann

Mehr anzeigen